zur Navigation springen

Stimmen zum neuen Bürgermeister : Das sagen Elmshorns Politiker

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Ein Mann für alle? Volker Hatje ist neuer Verwaltungschef der Krückaustadt - und genießt den Rückhalt fast aller Fraktionen.

Ulrich Lenk (SPD): Das Ergebnis zeigt, dass wir auf den richtigen Kandidaten gesetzt haben. Ich weiß aber nicht, ob die Bundestagswahl etwas bewirkt hat. Frau Wolframm war eine sehr sympathische Kandidatin, durch sie hatten die Bürger eine Wahlmöglichkeit.

Andreas Hahn (CDU): Für mich ist es das erwartete Ergebnis und es ist aus meiner Sicht richtig. Die Elmshorner sind klug, dass sie jemanden gewählt haben, der schon bewiesen hat, eine Stadt lenken zu können. Das Ergebnis von Frau Wolframm ist ganz gut, immerhin ist sie von Null auf Hundert gestartet.

Dörte Köhne-Seiffert (SPD): Man merkt bei dieser Bürgermeisterwahl, dass die Bürger stark auf die fachliche Qualifikation der Kandidaten achten. Es ist ein toller Erfolg, den Volker Hatje mit unserer Unterstützung erzielt hat.

Peter Hölzel (Grüne): Ich denke, dass Elmshorn froh sein kann, bei der Bürgermeisterwahl nicht nur eine Wahl, sondern mit unserer Unterstützung eine echte Auswahl hatte. Katja Wolframm hat einen engagierten Wahlkampf geführt. Gegen einen so etablierten Verwaltungsfachmann zu bestehen, war jedoch eine schwere Aufgabe. Dennoch hatte ich mehr erwartet. Ich denke aber, dass Volker Hatje von uns neue Impulse für seine zukünftige Arbeit mitnehmen kann und neue Wege gerade bei der Bürgerbeteiligung aufgezeigt bekommen hat.

Regine Wilms (Grüne): Uns war wichtig, dass wir einen Achtungserfolg erzielen. Ebenfalls war es wichtig, den Bürgern eine Wahlmöglichkeit zu geben. Und ich finde auch, wir haben einen guten Wahlkampf gemacht.

Brigitte Fronzek (SPD): Ich bin zufrieden, es passt von den Prozenten her. Das Ergebnis zeigt, dass sich der Trend aus anderen Städten fortsetzt, jemanden mit Erfahrung zum Bürgermeister zu wählen.

Stefan Backauf (FDP): Die Elmshorner FDP war für Volker Hatje, er wird ein toller Bürgermeister. Wir betrachten das Ergebnis aber auch mit einem weinenden Auge, denn wir verlieren einen tollen Stadtrat.

Volker Hatje: Der Wahlsieger im Porträt

Volker Hatje wurde am 17. Juli 1961 in Elmshorn geboren. Der neue Elmshorner Bürgermeister ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und den vier Kindern in der Krückaustadt. Der von SPD, CDU und FDP unterstützte Wahlsieger ist parteilos.

Nach seinem Abitur 1981 an der Elsa-Brändström-Schule folgte der Grundwehrdienst, bevor Hatje 1982 sein Studium an der Verwaltungsfachhochschule Altenholz aufnahm, das er 1985 abschloss. Anschließend war er bis 2004 in verschiedenen Positionen für das Amt Horst tätig. 2004 wechselte Hatje dann zur Stadt Wedel. Dort leitete er bis 2009 den Fachbereich Innerer Service und stieg 2006 in den höheren Verwaltungsdienst auf. Seit dem 1. November 2009 steht er als Stadtrat der Stadt Elmshorn an der Seite von Bürgermeisterin Brigitte Fronzek (SPD), die er nun am 1. Januar 2014 als Chef der Stadtverwaltung beerben wird.

Auch ehrenamtlich ist Hatje in seiner Heimatstadt engagiert. Er gehört der Theatergemeinschaft, dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr, dem Kinderschutzbund und dem Lionsclub an.

In seiner Freizeit mag es der 52-Jährige sportlich. Er geht regelmäßig Joggen und fährt Rad. Seinen Urlaub verbringt er gern mit Campingreisen mit der Familie.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2013 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen