zur Navigation springen

Newcomer-Bandfestival : Das große Finale für "Half a Holyday"

vom

Elmshorner Nachwuchsband tritt am Sonnabend im Regionalfinale des größten Newcomer-Bandfestivals der Welt auf.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 09:00 Uhr

Elmshorn | André Ma’mun, Tim Niemann, Jesko à Tellinghusen, Kevin Lin und Fabian Reifarth haben es geschafft: Die fünf Jungs der Elmshorner Band "Half a Holyday" stehen am Sonnabend, 1. Juni, im Regionalfinale des Musik-Nachwuchswettbewerbs Emergenza. Im Vorwege des weltweit durchgeführten Bandcontests überzeugten sie das Hamburger Publikum und gingen in den Vorentscheiden zwei Mal als Sieger von der Bühne. Jetzt wollen sie den dritten Erfolg und den Einzug in die gesamtdeutsche Endrunde.

Emergenza - was ist das? Es ist eines der größten Newcomer-Bandfestivals der Welt, das auf selbst geschriebene Musik setzt. Seit 1992 nehmen Jahr für Jahr Hunderte Bands am Contest teil, um den Titel der weltweit besten Newcomerband des Jahres zu erringen. "Wir wissen, dass im Finale alle teilnehmenden Bands auf hohem Niveau spielen, daher arbeiten wir täglich weiter an uns. Mit jeder Show wurden wir ehrgeiziger und haben uns als Ziel gesetzt, im Finale oben mitspielen zu können", erzählt Jesko à Tellinghusen. Daumen drücken also. Denn: Nicht das Publikum - wie in den Vorrunden - entscheidet am Sonnabend sondern eine fünf-köpfige Jury bestimmt die Band, die Hamburg/Norddeutschland beim Deutschlandfinale in Berlin vertritt.

Die Zuschauer erwartet sechs Stunden Livemusik mit den besten Newcomern Norddeutschlands. In der Markthalle beginnt die Show um 19 Uhr. Abendkasse: 15 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen