zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

16. Dezember 2017 | 10:33 Uhr

Elmshorn : Dank für 30 Jahre Senioren-Betreuung

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Ingrid Ahnfeld und Ursula Gutsche helfen ehrenamtlich im Gemeindehaus.

shz.de von
erstellt am 12.Sep.2014 | 16:00 Uhr

Elmshorn | Im Kreise ihrer Seniorenrunde fühlen sich Ingrid Ahnfeld und Ursula Gutsche besonders wohl. Die beiden betreuen den „Seniorentreff“ im Gemeindehaus der Thomaskirche, Breslauer Straße seit mehr als 30 Jahren ehrenamtlich.

„Das ist ein Grund den beiden mal offiziell Dankeschön zu sagen“, fand Elli Sievers. Die Überraschung war perfekt und nach der ersten Aufregung erzählte Ursula Gutsche auch bereitwillig, was die Seniorenrunde bei ihren zweimal pro Monat (jeden zweiten und vierten Mittwoch, 15 bis 17 Uhr) stattfindenden Treffen veranstaltet. „Zuerst singen wir meistens ein Lied aus dem Gesangbuch“, zählt sie auf – auch wenn man zurzeit leider niemanden habe, der auf dem Klavier begleiten könne.

Danach gibt es Kaffee und Kuchen, wobei die Kuchen meist durch Geburtstagskinder gestiftet werden, die Ursula Gutsche dann beim Konditor bestellt oder selbst backt. So komme man seit vielen Jahren mit einem Kostenbeitrag von nur einem Euro aus.

Oft wird Bingo gespielt oder für den Thomaskirchenbasar gebastelt, mit deren Einnahmen vier Patenkinder unterstützt werden. Halbtagsausflüge oder „Kuddelfahrten“ nach Barmstedt bereichern die Aktivitäten der Seniorentreff-Mitglieder. Legendär sei das Graue-Erbsen-Essen, meint Pastorin Frauke Piepenburg. Da die Senioren es selbst zubereiten, habe man tagelang mit vorbereitenden Arbeiten zu tun, um dann die leckeren Hülsenfrüchte in der Küche des Gemeindehauses zuzubereiten. „So große Töpfe haben wir zuhause nicht“, meint Ursula Gutsche, die es abschließend sehr bedauerte, dass ihre Mitstreiterin Ingrid Ahnfeld bei der Überraschung aus Krankheitsgründen nicht dabei sein konnte.

Zum Abschluss gab es noch ein Gruppenbild – und Ursula Gutsche steht mittendrin in ihrer Runde, in der sie sich so wohlfühlt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen