zur Navigation springen

Chor „Viva la Musica“: Haushaltssorgen und Ehrungen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Einen Wehrmutstropfen bei einer ansonsten gut gelaunten Jahreshauptversammlung hatten Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel und der Kulturausschussvorsitzende Andreas Kamin für die Mitglieder des Klein Nordender Chores „Viva la Musica“: Beide wiesen auf die schwierige Haushaltslage der Gemeinde und ihre Folgen für die freiwilligen Leistungen im Bereich Kultur hin. Diese müssten auf den Prüfstand kommen – was nicht bedeute, dass es künftig keine Zuschüsse für den Chor mehr geben würde. Aber ihre Höhe müsse überprüft werden.

Dabei hatte die Versammlung so gut angefangen: Bevor die Chormitglieder in den offiziellen Teil ihrer Jahreshauptversammlung einstiegen, stand traditionell das gemeinsame Essen auf dem Programm. Alle Anwesenden, darunter auch die Geschäftsführerin des Schleswig-Holsteinischen Sängerbundes, Waltraud Grapentien, nahmen sich beim Grünkohlessen Zeit für ausführliche Gespräche.

Der anschließende, offizielle Teil, wurde von der ersten Vorsitzenden Gertrud Engelbrecht zügig abgearbeitet. Kurz beleuchtete sie das abgelaufene Jahr und warf einen Blick auf die zahlreichen Aktivitäten des Chores.

Die anstehenden Wahlen spiegelten die gute Stimmung innerhalb des Chores wieder. Im Rahmen einer offenen Blockwahl wurde die erste Vorsitzende Engelbrecht ebenso einstimmig im Amt bestätigt, wie Kassenwartin Maria Bliese, Schriftführerin Birgit Schmidt und Notenwart Jan Petersen.

Etwas Besonderes stand schließlich am Ende der Versammlung auf der Tagesordnung. Johannes Heetsch wurde für 40 Jahre aktives Singen im deutschen Sängerbund von Grapentien und Engelbrecht geehrt. „Damit habe ich gar nicht gerechnet“, freute sich Heetsch, der lange Jahre die Kasse des Vereins führte und alljährlich die trockenen Zahlen auf eine sehr eigene, nämlich gereimte Art, präsentierte. „Meine Frau hat mich mit zu Viva la Musica geschleppt“, berichtete Heetsch, der viele Jahre in Kiebeitzreihe im Chor gesungen hat, bevor er dann nach Klein Nordende wechselte.

Neben Heetsch wurde Blanca Marx für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft im Chor und Maria Bliese für 30 Jahre geehrt.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Mär.2016 | 11:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen