zur Navigation springen

Elmshorns beste Nachwuchs-Bäckerin : Carmelina backt ausgezeichnete Torten

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Konditor-Azubi Carmelina Jenemann gewinnt den Wettbewerb der Landesinnung Schleswig-Holstein - mit einer Torte zum Träumen.

Carmelina Jenemann wusste eigentlich schon vor der Auszeichnung, dass sie handwerklich ziemlich geschickt ist. Als die Konditor-Auszubildende während des Tortenwettbewerbs allerdings die Modelle ihrer Mitschüler sah, war sie dennoch „erstmal deprimiert“. Jubeln durfte sie am Ende dennoch: Jenemann hat den Wettbewerb der Konditoren-Landesinnung Schleswig-Holstein und des Konditorenbunds gewonnen. Die Auszubildende der Elmshorner Bäckerei und Konditorei Millahn hat die beste Torte aller Azubis im Land gebacken.

Im Zuge ihres Blockunterrichts, für den sich die junge Barmstedterin einmal im Monat in Lübeck aufhält, nahm sie mit etwa 40 weiteren angehenden Konditoren aus Schleswig-Holstein an dem Wettbewerb teil. „Das soll auch schon vorbereitend auf die Abschlussprüfung sein“, so Jenemann, die an die Ausbildung zur Bäckerei-Fachverkäuferin bei Millahn im selben Betrieb auch noch die Lehre zur Konditorin hängen kann. Im kommenden Jahr endet ihre Lehrzeit.

Vorgabe des Wettbewerbs war es, eine Torte zum Thema „Sweet Dreams“ (süße Träume) zu backen. Jenemann buk die Torte „Traumland“. Ein Bett, ein schlafendes Baby und ein Sandmann – alles süß, alles essbar, in knalligen Farben und mit liebevoll gestalteten Details. „Als ich die Torte vorbereitetet habe, dachte ich schon, dass sie gut wird.“ Kreatives Zeichnen, Backen und Torten Modellieren gehören auch zu den Hobbys der Barmstedterin. An einen Sieg dachte sie zunächst trotzdem nicht.

Ausgezeichnet wurden Jenemann und die anderen Teilnehmer, die es mit ihren Werken auf das Podium schafften, am Tag des Handwerks in Lübeck. Dies war auch das letzte Mal als Jenemann ihr süßes Kunstwerk gesehen hat. „Die Torten von uns Teilnehmern wurde für einen guten Zweck versteigert“, so die 22-Jährige. Für die Erinnerung und für ihren Lehrbetrieb baute sie jetzt aus Styropor die Torte aus Lübeck nach.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen