zur Navigation springen

Elmshorn : Bürgermeister Hatje empfängt die Sternsinger

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die ersten Gäste im Büro: Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Marien im Rathaus.

shz.de von
erstellt am 07.Jan.2014 | 15:39 Uhr

Als "absolutes Neuland" beschrieb Elmshorns neuer Bürgermeister Volker Hatje Empfänge in seinem Büro. "Ihr seid ja fast meine ersten Gäste", sagte er gestern zu den Sternsingern der katholischen Kirchengemeinde St. Marien. Diese kamen nun beim Rathaus-Chef vorbei, um im Namen der katholischen Gemeinde Segen ins Haus zu bringen.

30 Sternsinger, darunter zahlreiche Kinder aus dem Kommunionsunterricht waren am Sonntag in Elmshorn unterwegs und sammelten für Hilfsprojekte, die Flüchtlingskinder in Malawi unterstützen sollen. 2900 Euro spendeten die Elmshorner für die Aktion in diesem Jahr. "Das ist mehr als letztes Jahr", so Beate Kaltenbach, die die jungen Sänger begleitete. Gerade nach dem Skandal im vergangenen Jahr im Bistum Limburg sei das ein tolles Ergebnis.

Von der Stadt überreichte Hatje den Kindern erst einmal Süßigkeiten, eine Geldspende von 100 Euro gab es für die Aktion noch oben drauf. Dass das Geld aus Elmshorn mit der Aktion für die Menschen in Malawi genau die Richtigen erreicht, fand auch Hatje: "Wie arm die Menschen dort sind, das können wir uns gar nicht vorstellen."

Die Sternsinger segneten in diesem Jahr auf Bestellung. Interessenten konnten sich in Listen eintragen oder sich telefonisch im Pfarrbüro melden. Die 30 Sternsinger waren am Sonntag in sieben Gruppen unterwegs.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen