Nach Zeugenaufruf : Brutaler Raubüberfall aufgeklärt

Zwei 17-Jährige Elmshorner konnten nach Hinweisen aus der Bevölkerung identifiziert werden.

shz.de von
21. März 2017, 13:03 Uhr

Elmshorn | Am Nachmittag des 14. März dieses Jahres war ein 15-Jähriger auf einem Sandweg zwischen der Dorothea-Erxleben-Straße und der Peter-Meyn-Straße in Elmshorn von zwei Unbekannten angegriffen und durch das mehrfache Schlagen mit einem Teleskopschlagstock zur Herausgabe seines Handys gezwungen worden. Jetzt ist es der Polizei gelungen die Täter zu identifizieren.

Sowohl bei der Tat selbst als auch der Flucht in Richtung des nahegelegenen Klinikums konnten die Täter von Zeugen beobachtet werden. Nach einem Aufruf derPolizei meldeten sich mehrere Zeugen bei der zuständigen Kripo und schilderten ihre Beobachtungen. Mittels dieser Informationen gelang es den Beamten, zwei 17-Jährige Elmshorner als Tatverdächtige zu identifizieren. Im Rahmen der jetzigen Ermittlungen konnte zudem ein zurückliegender und der Polizei bisher nicht bekannter Raub aufgeklärt werden. Ob die beiden jungen Männer für weitere Delikte verantwortlich sind, wird derweil geprüft.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert