zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

18. Oktober 2017 | 04:52 Uhr

MTV und FTSV : Breitensportpreise für Elmshorn

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Sportvereine MTV und FTSV Fortuna werden ausgezeichnet. Die Projekte werden mit jeweils 500 Euro unterstützt.

shz.de von
erstellt am 10.Dez.2015 | 10:30 Uhr

Elmshorn | Rad fahren ist eine wackelige Angelegenheit – Gleichgewicht halten, Pedale treten, lenken und dann noch auf den Verkehr um einen herum achten – was für Kinder scheinbar spielerisch und rasch zu erlernen ist, fällt vielen Erwachsenen schwer. Organisatoren vom FTSV Fortuna Elmshorn, dem Stadtteilverein Hainholz sowie dem Stadtteilfonds und dem Klimaschutzmanagement, der Koordinierungsstelle Integration und der Gleichstellungsbeauftragten entwickelten ein Konzept, um vor allem Frauen mit Migrationshintergrund, an das umweltfreundliche Fortbewegungsmittel heranzuführen.

Die rege Nachfrage beweist die Richtigkeit des Projektes. So ermutigt, bewarb sich der FTSV Fortuna Elmshorn beim Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) mit dem Projekt „Fahrradfahren lernen für Frauen“ um einen der landesweit vergebenen Breitensportpreise, der unter dem Motto „Lernen fürs Leben – in meinem Verein“ Preisgelder in Höhe von insgesamt 12.000 Euro zu verteilen hatte.

Neun weitere Sportvereine aus Schleswig-Holstein hatten sich beim Wettbewerb beworben – darunter war auch der Elmshorner Männerturnverein (EMTV). Für alle galt die Vorgabe: Anhand beispielhafter Aktionen verdeutlichen, dass im Verein nicht nur Bewegung und eine gesunde Lebensweise erlernt, sondern auch Werte und Inhalte für alle Generationen vermittelt werden. Hauptsponsor war die Barmer GEK, die 10.000 Euro beisteuerte, 2000 Euro stellte der Landessportverein Schleswig-Holstein zur Verfügung.

Kerstin Babel, Projektleiterin und FTSV Mitarbeiterin berichtet, dass in Elmshorn ein professioneller Radtrainer mit den Frauen übt. Zwölf Radfahr-Anfängerinnen lernen zuerst an einem „Erwachsenen-Roller“ das Auf- und Absteigen, Verkehrsregeln, Kurven fahren sowie das Einschätzen von Geschwindigkeit. Auch wenn die Kommunikation oft nonverbal vonstatten gehe, habe man viel Spaß miteinander, so Babel. Beim letzten Projekt hätten die Frauen zwei Wochen lang jeden Nachmittag gute zwei Stunden lang auf dem Schulhof der Grundschule Hainholz geübt. Zuerst auf dem Roller, dann auf Rädern, die der Trainer zur Verfügung stellte. „Bestandteil unseres Konzepts ist es, Frauen die Möglichkeit zu geben, selbstbestimmt ihren Aktionsradius zu erweitern, so dass sie beispielsweise rascher zur Arbeit oder zum Einkaufen kommen können“, meint Kerstin Babel. Der FTSV Fortuna Elmshorn wurde für sein Konzept „Fahrradfahren lernen für Frauen“ mit 500 Euro ausgezeichnet.

Über ebenfalls 500 Euro kann sich auch der Elmshorner MTV freuen. Dessen Bewerbung zielte auf die vielfältigen Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Verein ab. So bietet der Großverein Jugendlichen die Möglichkeit, Praktika im Verein zu absolvieren oder Schulabsolventen, ihr freiwilliges soziales Jahr im Sport abzuleisten. Die jungen Sportler können dadurch eine große Verbundenheit mit dem Verein aufbauen und zahlreiche Freiwilligendienstler arbeiten noch heute beim EMTV. Seit kurzem ist es auch möglich, eine Ausbildung oder ein duales Studium in Kooperation mit einer Uni zu absolvieren.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen