zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

22. Oktober 2017 | 12:48 Uhr

Elmshorn : Blues und Rock im Rosengarten

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

„Jazz ’n’ Roses“ am 14. Juni mit der „Farmers Road Blues Band“, Jo Bohnsack und der „Rockabilly Mafia“. Eintritt frei.

shz.de von
erstellt am 23.Apr.2015 | 09:15 Uhr

Elmshorn | Es ist der musikalische Frühsommerspaß überhaupt für viele Elmshorner: „Jazz ’n’ Roses“ im Rosengarten des Liether Stadtparks. Termin für das Open-Air-Konzert ist in diesem Jahr der 14. Juni, Beginn 11 Uhr. Das Organisationsteam der Initiative Elmshorn setzt auf Musiker aus der Region: die „Farmers Road Blues Band“, den Boogie-Woogie-Pianisten Jo Bohnsack und die „Rockabilly Mafia“.

Damit führen die Macher des Konzertevents für die ganze Familie die Entwicklung der vergangenen Jahre fort. Immer wieder standen lokale Bands auf der Bühne. In diesem Jahr wollen die Organisatoren mit dem Programm wieder Musikfans aller Altersgruppen begeistern. „Die Bandbreite ist groß, die Künstler sind beim Publikum bekannt“, sagt Jens Feddersen vom Vorstand der Initiative Elmshorn. Die Show startet mit der Elmshorner „Farmers Road Blues Band“ um Frontmann Dirk Theege. Seine Formation besteht seit 30 Jahren und hat viele treue Fans. Gast der „Farmer“ bei „Jazz ’n’ Roses“ ist der amerikanische Sänger Melvin Edmondson. Er war in den vergangenen Jahren mehrfach im „Haus 13“ zu hören.

Star des Konzerts im Rosengarten ist Boogie-Woogie-Pianist Jo Bohnsack. Der Sylter Musiker mit langjährigen Verbindungen nach Kollmar und Elmshorn hat bereits mit Axel Zwingenberger, Joja Wendt und Eric Burdon auf der Bühne gestanden. Er spielt große Hits aus 100 Jahren Blues und Boogie sowie eigene Stücke. Bohnsack bringt den Pianisten Marcus Paquet als Partner mit. „Ich trete mit ihm zusammen und allein auf. Es gibt einen Mix, der das Publikum bestimmt begeistert“, sagt Jo Bohnsack.

Musikalisches Familienfest: Zum Open-Air-Konzert kommen mehrere Tausend Besucher in den Liether Rosengarten. (Foto: EN)
Musikalisches Familienfest: Zum Open-Air-Konzert kommen mehrere Tausend Besucher in den Liether Rosengarten. (Foto: EN)
 

„Jazz ’n’ Roses“ 2015 endet mit dem Auftritt der Elmshorner „Rockabilly Mafia“,. Das Trio um den Sänger Ted Harbek präsentiert unverwechselbaren Rock ’n’ Roll mit Country- und Blues-Einschlag.

Wie die Live-Musik gehört auch das gastronomische Angebot zu „Jazz ’n’ Roses“. An verschiedenen Ständen gibt es Getränke, Leckereien und Naschereien. Für die kleinen Besucher sind Spielmöglichkeiten geplant. „ Natürlich ist der Eintritt zu unserem Live-Event für die Besucher kostenlos und wir hoffen auf bestes Wetter“, sagt Herwig Eggerstedt, Sprecher der Initiative Elmshorn, die das Open-Air-Konzert seit 1993 auf die Beine stellt – in diesem Jahr das 17. Mal. Unter anderem waren Chris Barber, Gottfried und Jasmin Böttger, das Pasadena Roof Orchestra, Bill Ramses und die Dutch Swing College Band im Rosengarten zu Gast.

Die Initiative Elmshorn wurde 1991 von Unternehmern und Persönlichkeiten der Stadt gegründet. Ziel ist es, das Image Elmshorns zu fördern. Die Initiative unterstützt unter anderem die Elmshorner Konzerte des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Die Initiative hat 36 Mitglieder.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen