zur Navigation springen

Horster Freibad : Bibbern, baden – ab in die Sauna

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Zum ersten Mal findet für hartgesottene Wasserratten ein Nikolaus-Schwimmen im Horster Freibad statt. Extra dafür wird eine Fasssauna, außerdem gibt es heiße Getränke, Suppen und Grillwurst.

shz.de von
erstellt am 04.Dez.2013 | 12:00 Uhr

Das wird ein Spaß der besonderen Art. Am Nikolaustag, Freitag, 6. Dezember, macht das Horster Freibad noch einmal seine Türen auf und lädt zum ersten Mal zum Nikolausschwimmen ein. Von 16 bis 18 Uhr können alle, die hartgesotten genug sind und keine Angst vor kaltem Wasser haben, ins Becken des Freibades springen.

Schwimmmeister Thomas Lecke hatte schon „ewig“ die Idee, auch im Winter etwas im Horster Bad anzubieten. „Während des Adventsmarktes im vergangenen Jahr wurde diese Idee durch verschiedene Gespräche zu neuem Leben erweckt, und jetzt soll es losgehen“, so Lecke.

Das Team des Horster Freibades und Mitorganisator Thorsten Pahlke haben sich einiges ausgedacht, um möglichst zahlreiche Besucher zum Nikolausschwimmen zu bewegen. „Wir werden extra für diesen Nachmittag eine holzbeheizte Fasssauna aufstellen, in der sich die Wagemutigen vor und nach ihrem Bad aufwärmen können. Außerdem gibt es heiße Getränke, Suppen und Grillwurst“, sagt der Schwimmmeister. Um das Ganze noch etwas festlicher zu gestalten, sollen rund um das Nichtschwimmerbecken Kerzen aufgestellt und bei anbrechender Dunkelheit angezündet werden. Die Freiwillige Feuerwehr Horst ist ebenfalls mit von der Partie. Sie sorgt für die Beleuchtung und steht auch bereit, sollte es gesundheitliche Probleme bei den Badefreunden geben.

„Wir werden das Nikolausschwimmen nur im Nichtschwimmerbereich durchführen. Alle, die es wagen, ins Wasser zu gehen, sollen einen kleinen Preis für ihren Mut erhalten“, sagt Thomas Lecke. Bei den Präsenten handelt es sich unter anderem um wärmende Utensilien wie Handschuhe oder Thermoskannen. Erwärmung soll es dann auch im Dusch- und Umkleidebereich geben. „Wir werden versuchen, hier durch Heizlüfter oder ähnliches ein wenig Behaglichkeit in die Räume zu bekommen“, erklärt Lecke.

Für das Nikolausschwimmen wird im Freibad kein Eintritt genommen. Auch Suppe und Grillwurst sollen kostenfrei abgegeben werden. „Wir werden dafür aber ein Spendenschwein aufstellen“, so Lecke. Unter 18-Jährige müssen eine schriftliche Erlaubnis ihrer Erziehungsberechtigten mitbringen, um teilnehmen zu können. Der Schwimmmeister weist darauf hin, dass die Filteranlagen des Freibades außer Betrieb sind und sich somit auch kein Chlor mehr im Wasser befindet. „Das ist jetzt alles pure Natur“, so Lecke.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen