zur Navigation springen

Elmshorn : Bewaffneter Raubüberfall auf Supermarkt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Vermummt und bewaffnet bedrohten sie die Angestellten eines Supermarktes in Elmshorn: Zwei Räuber sind mit mehreren tausend Euro Bargeld auf der Flucht.

Elmshorn | Es waren schreckliche Minuten für die Angestellten des Marktkauf-Supermarktes in Elmshorn: Ein vermummter Mann drängt eine 36-Jährige beim Aufschließen des Büros in den Raum. Er bedroht die Angestellte mit einer Schusswaffe und fordert Geld. Sein Komplize kommt anschließend ebenfalls ins Büro. Ein 32-jähriger Angestellter, der sich dort aufhält, wird ebenfalls bedroht. Die Frau wird gezwungen, Bargeld aus dem Tresor auszuhändigen. Mehrere tausend Euro erbeuten die unbekannten Täter bei dem Raubüberfall. Die Angestellten werden dabei nicht verletzt. Die Räuber können durch einen Notausgang an der Rückseite des Gebäudes fliehen. Jetzt hofft die Polizei auf Hinweise von Zeugen der Tat.

Die großangelegte Fahndungsaktion verlief ergebnislos. Doch eventuell haben Zeugen die Täter gesehen. Denn das Büro des Supermarktes liegt hinter der Kassenzone und in Sichtweite eines Schnellimbisses, der zu dem Zeitpunkt des Raubüberfalls rege besucht gewesen sein soll. Die Kriminalpolizei Elmshorn ermittelt und bittet Augenzeuge um Hinweise.

Wer hat die Männer am Sonnabend um 10.50 Uhr gesehen? Sie sind um diese Uhrzeit aus dem Notausgang gekommen und zu ihrem Fluchtauto auf dem Supermarkt-Parkplatz gegangen. Die Räuber nutzten einen an der Rückseite des Gebäudes geparkten älteren dunklen VW-Golf, vermutlich mit IZ-Kennzeichen. Ein Täter ist zwischen 40 und 50 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß. Er hat eine normale Statur und trug eine helle Stoffhose, eine helle Jacke und eine helle Kopfbedeckung, ähnlich einer Schiebermütze. Der andere Räuber ist etwa 40 Jahre alt und ebenfalls 1,70 bis 1,80 Meter groß. Er hat schwarze Haare. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Elmshorn unter 04121/8030 entgegen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Aug.2014 | 14:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert