zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

22. November 2017 | 04:53 Uhr

„Passionsmusik“ : Besinnliches in St. Nikolai

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Eindringliche Verse vor rund 100 Zuhörern. Instrumentalensemble und Chor ernten viel Applaus für Auftritte in Gotteshaus.

shz.de von
erstellt am 14.Apr.2014 | 12:00 Uhr

Elmshorn | „Tief gebückt und voller Reue/Lieg ich, liebster Gott, vor dir./Ich bekenne meine Schuld,/Aber habe doch Geduld,/Habe doch Geduld mit mir!“ Passionszeit ist im christlichen Jahresverlauf die Fastenzeit, Phase der Einkehr und Besinnung. Dementsprechend hörte sich das Programm der „Passionsmusik“ an, die am Sonnabend in der Elmshorner Kirche St. Nikolai gespielt wurde. Das Textzitat stammt aus der Kantate von Johann Sebastian Bach: „Mein Herze schwimmt im Blut“.

Die Sopranistin Dorothee Fries sang die eindringlichen Verse vor rund 100 Zuhörern. Wie die Passionszeit für die Christen mit ihrem höchsten Fest endet, mit Ostern, so findet auch Bachs Kantate einen tröstlichen Abschluss: „Wie freudig ist mein Herz,/Da Gott versöhnet ist“.

„Auf die christliche Grunderziehung besinnen, die wir mal genossen haben“, für Besucher Christoph Schröder passte das an diesem frühen Sonnabendabend. Seine Frau Katharina Jantzen hatte ein ganz weltlicher Grund ins Konzert gebracht: Die Neu-Elmshornerin wollte die Kirche am Alten Markt von innen kennen lernen. Gotteshaus und Konzert gefielen ihr: „Sehr, sehr schön“ lautete ihr Urteil nach einer Stunde geistlicher Musik.

Stücke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Arcangelo Corelli und anderen wurden gespielt, allesamt im 18. Jahrhundert entstanden. „Tristus est anima mea“, meine Seele ist traurig – dieser Titel, der gleich zwei Mal im Programm auftauchte, beschrieb die Grundstimmung. Aber es wurde auch gejubelt, vor allem bei Vivaldi, als das Bekenntnis, an den einen Gott zu glauben, besungen wurde und natürlich, als Jesu Auferstehung Thema war. Auf Latein übrigens: „et resurrexit“.

Das Instrumentalensemble und die Kantorei – der Chor – von St. Nikolai spielten und sangen unter der Leitung des neuen Kantors Kristian Schneider. Musiker und Dirigent bekamen viel Applaus für ein besinnliches Konzert.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen