Robustrinderverein : Beliebte Kuh-Kultur

Traute und Dieter Wichmann informierten die Vereinsmitglieder über die Arbeit, die Finanzen und die Pläne des Robustrindervereins.  Foto: kamin
Traute und Dieter Wichmann informierten die Vereinsmitglieder über die Arbeit, die Finanzen und die Pläne des Robustrindervereins. Foto: kamin

Vereinsvorsitzende sind mit der Entwicklung im Liether Moor zufrieden.

Avatar_shz von
23. März 2013, 10:07 Uhr

Klein Nordende | "Schon wieder liegt ein Jahr hinter uns und was für eines", mit diesen Worten leitete der Vorsitzende des Vereins für extensive Robustrinderhaltung im Liether Moor e.V. Dieter Wichmann nicht nur die Jahreshauptversammlung, sondern auch seinen Jahresrückblick ein. Sichtlich stolz blickte er auf die Auszeichnung des Vereins als "Ausgewählter Ort 2012" im Rahmen des Wettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" zurück und ließ die Preisverleihung und auch den Tag der offenen Weiden Revue passieren. "Wir sind auf dem richtigen Weg", so Wichmanns Fazit. Der Vorsitzende berichtete auch von der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der KGSE und der Grundschule Klein Nordende-Lieth, von der "Kuhschule", die sich in vielerlei Hinsicht zu einem kleinen Veranstaltungszentrum des Vereins mausert, von der Streuobstwiese, der Arbeit des Imkers. Einziger Wermutstropfen des vergangenen Jahres: Der Kampf gegen Giftpflanzen, die eine Gefahr für die Rinderherde bilden.

Mit Blick auf die Erfolge 2012 sagte Wichmann: "Wir sind angekommen und werden akzeptiert. Es ist beeindruckend, was ohne viel Geld zustande gebracht werden kann, wenn alle an einem Strang ziehen." In diesem Zusammenhang bedankte sich der Vorsitzende bei allen Helfern, Sponsoren und Mitgliedern für die Unterstützung.

Anschließend erläuterte Wichmann die Pläne des Robustrindervereins für 2013. Die Fertigstellung des "Kuhwegs" gehört ebenso dazu, wie verschiedene Veranstaltungen. Am 29. Juni plant der Verein ein "Dinner in witt", am 10. August gibt es "Kultur im Moor" mit Jan Grafe und am 18. August wieder einen Tag der offenen Weiden.

Abschließend warb Wichmann für weitere engagierte Helfer und für neue Vereinsmitglieder. Wer mehr über den Verein wissen, sich aktiv beteiligen möchte, der kann sich unter www.robustrinder-lieth.de informieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen