zur Navigation springen

Gemeinschaftshaus in Seester : Baubeginn im März

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Mit den Erdarbeiten soll in diesem Jahr begonnen werden. 565.000 Euro soll das Gebäude die Gemeinde kosten.

shz.de von
erstellt am 28.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Die Baugenehmigung für das neue Dorfgemeinschaftshaus in Seester liegt vor. Die Ausschreibungen für die Erdarbeiten, die noch in diesem Jahr erfolgen sollen, gehen in Kürze raus. Liegt schließlich der Zuwendungsbescheid für die Fördermittel vor, dann kann die Auftragsvergabe für die ersten Arbeiten über die Bühne gehen. Die Gemeinde Seester hofft, dass die Erdarbeiten noch im November durchgeführt werden können.

Das hat nicht nur zeitliche sondern auch ganz praktische Gründe, wie Architekt Ivo Hannemann während der Bauausschusssitzung erklärte. Das Gelände, auf dem das Gebäude entstehen soll, muss aufgefüllt werden. Damit es nicht zu starken Setzrissen kommt, wenn das Gebäude fertig gestellt ist, soll das Verdichten des Erdreiches durch das Auffüllen vor der Winterpause erfolgen. „Die Setzung des Bodens wird damit vorweg genommen“, so Hannemann. Er wies darauf hin, dass sich grundsätzlich Setzrisse in der Marsch nicht vermeiden lassen.

Darüber hinaus beschäftigte sich der Bauausschuss der Gemeinde Seester mit weiteren Details der Planung. Architekt Hannemann erläuterte den aktuellen Stand der Planungen und berichtete, dass aus Kostengründen im vorhandenen Feuerwehrgerätehaus so wenig wie möglich gebaut und verändert werden soll. In der Konsequenz bleibt der vorhandene Heizungs- und Technikraum wo er ist. Eine ursprünglich angedachte Verlagerung dieses Raumes in den Dachraum des Dorfgemeinschaftshauses ist vom Tisch. Hannemann erläuterte weiter, dass im Dachgeschoss eine Ausbaureserve besteht, die als Abstellraum und Archiv genutzt werden kann. Darüber hinaus wurden während der Sitzung über weitere Planungsdetails zur Lüftung, Heizung, zu den Elektroleitungen, den Sanitäranlagen und der Einrichtung der Baustelle diskutiert. Der Architekt hofft, dass mit dem eigentlichen Bau des Gebäudes im März oder April 2014 begonnen werden kann. Die Bauzeit wird sich auf rund fünf Monate belaufen.

Geplante Kosten für das Dorfgemeinschaftshaus: 565 000 Euro. Die Gemeindevertretung beschloss auf Empfehlung des Bauausschusses die Ausführung der Erdarbeiten noch in diesem Jahr mit den Ja-Stimmen von CDU und SPD bei der Enthaltung der Wählergemeinschaft.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen