zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

20. August 2017 | 08:34 Uhr

B 431-Sanierung startet im August

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Gesamter Verlauf der Bundesstraße innerhalb Elmshorns wird instand gesetzt

Die Bundesstraße 431 – sie ist Elmshorns Hauptverkehrsader. Die Folgen sind unübersehbar: An vielen Stellen ist der Asphalt marode. Autofahrer fürchten den Belag als Stoßdämpferteststrecke. Das soll sich ändern. Die gesamte B  431 im Stadtgebiet wird saniert. Start ist an der Westerstraße Ende August, spätestens Anfang September.

Für Bürgermeister Volker Hatje (parteilos) ist die Sanierung ein Glücksfall. Er hat sofort zugegriffen, als die Chance bestand, Geld aus dem großen Topf des Bundesstraßenunterhaltungsprogramms zu bekommen. „Das ist eine Jahrhundertchance“, so der Elmshorner Verwaltungschef.

Die Sanierung der Strecke ist in mehreren Bauabschnitten vorgesehen. Start ist auf der Westerstraße zwischen Vormstegen und der Käpten-Jürs-Brücke auf einer Länge von rund 400 Metern.

Die Planungen stehen am Anfang. „Wir suchen zurzeit ein Ingenieurbüro für die Durchführung“, sagt Petra Langefeld, Chefin des städtischen Flächenmanagements. Sie koordiniert mit ihrem Team die Vorbereitung des umfangreichen Projekts. Autofahrer müssen ab Spätsommer auf der Westerstraße mit Behinderungen rechnen. Der Verkehr soll halbseitig an der Baustelle vorbeigeführt werden. Wie lange die Bauarbeiten dauern, ist noch unklar. Seite 3

zur Startseite

von
erstellt am 07.Apr.2016 | 09:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen