Axel Scholz: Neuer Pastor für die Friedenskirchengemeinde

Avatar_shz von
21. März 2014, 16:43 Uhr

Axel Scholz ist seit Anfang März ordinierter neuer Pastor in der Friedenskirchengemeinde. Der 47-jährige, ledige Seelsorger ist nun gemeinsam mit seinen Kollegen zuständig für die größte Kirchengemeinde der Stadt, die vom Stadtpark in Lieth bis nach Kölln-Reisiek reicht. Umschichtig wird seit der Fusion 2006 in den Kirchen St. Ansgar und Luther sowie dem Haus der Begegnung in Hainholz und dem kommunalen Zentrum der Nachbargemeinde Gottesdienst gefeiert und seelsorgerisch gearbeitet.

Der gebürtige Hildesheimer hat in Bielefeld, Tübingen, Leipzig und Kiel studiert, um anschließend in der mecklenburgischen Landeskirche sein pädagogisches Vikariat in Waren an der Müritz und das pastorale in Eldena bei Ludwigslust zu absolvieren. Zusätzlich legte er die Prüfung als Gymnasiallehrer für evangelische Religion ab. Während der Wartezeit auf eine feste Anstellung als Seelsorger arbeitete Axel Scholz als theologischer Referent, schrieb ein Buch über die Bedeutung von Bildung für die Kirche der Wachsenden, unterrichtete freiberuflich und sammelte Erfahrungen in ambulanten Pflegebetrieben, wo er als Personalreferent tätig war.

Um seine Arbeit in Elmshorn aufzunehmen – vorerst ist der Pastor im Probedienst bis zum 31. Januar 2016 eingestellt – zog der Niedersachse nach Elmshorn und wird sich der vielfältigen Aufgabenbereiche eines Pastors – von Konfirmandenunterricht bis Beerdigungen oder Senioren-Geburtstagsbesuche – annehmen. Dürfte er eine persönliche Vision benennen, die er mit seiner Tätigkeit anstrebt, würde er sich sprachmündige Christen wünschen, die sich denkend dem Glauben nähern und sich nicht „bebeten lassen, sondern selbst beten“.

Scholz ist begeisterter Musiker, hat mehrere Kompositionen für Klavier, Orgel und gemischten Chor verfasst. Er spricht mehrere „alte“ Sprachen und lernt seit sieben Jahren Finnisch.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen