zur Navigation springen

Jahreshauptversammlung : Awo wählt neuen Vorstand

vom

Peter Ladehoff ist neuer Vorsitzender der Elmshorner Arbeiterwohlfahrt (Awo). Senioren-Begegnungsstätte am Holzweg geschlossen.

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 09:05 Uhr

Elmshorn | Es war der wichtigste Tagesordnungspunkt bei der Jahreshauptversammlung der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Elmshorn: Die Wahlen des neuen Vorstands, der Stellvertreter und der Beisitzer. Neuer Erster Vorsitzender ist nun Peter Ladehoff, langjähriger Erster Bevollmächtigter der IG Metall.

Gleich vier Vorstandsmitglieder hatten bereits im Vorwege angekündigt, für eine weitere vierjährige Amtsperiode, aus alters- oder aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder zu kandidieren. Dazu zählten Kurt Haindl, Ulf Schmidt, Edith Haindl (alle seit 40 Jahren bereits in führenden Positionen) und Karin Hansen (neun Jahre). Zu diesem Anlass war der Saal des Awo-Seniorenzentrums Mittelweg mit 93 Teilnehmern voll besetzt.

Nach seiner Begrüßungsansprache dankte Ernst Dieter Rossmann (SPD-Bundestagsabgeordneter und Ortsvorsitzender) den Ausscheidenden für ihre langjährige Tätigkeit zum Wohle der älteren Mitbürger und überreichte dem Ehepaar Haindl ein Präsent der Elmshorner SPD. Er lud sie zum Deutschen Bundestag nach Berlin ein.

Der scheidende Awo-Vorstand dankte allen ausscheidenden Vorstandsmitgliedern und der ebenfalls nach 17-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit ausscheidenden Helferin Luise Pieckert.

In seinem Rückblick auf die Arbeit des vergangenen Jahres stellte der Vorsitzende Kurt Haindl fest, dass diese, obwohl nicht immer problemlos, doch wieder als erfolgreich bezeichnet werden kann. Aufgrund der Altersstruktur der Mitglieder, fast 90 Prozent sind bereits über 60 Jahre alt, hatte das Werben um neue Mitglieder wieder höchste Priorität. Ein Zugang von 26 Mitgliedern konnte verzeichnet werden, insgesamt hat der Elmshorner Ortsverein nun 198 Mitglieder.

Die Entwicklung der beiden Senioren-Begegnungsstätten am Holz- und Mittelweg verlief dagegen recht gegensätzlich. Während am Mittelweg die Besucherzahlen um 1086 auf 12 276 stiegen, gingen diese am Holzweg rasant zurück. Letztlich entschloss sich der Vorstand den Betrieb in der Altentagesstätte Holzweg Ende vergangenen Jahres einzustellen, um die noch vorhandenen Kräfte gebündelt im Seniorenzentrum Mittelweg einzusetzen.

Die finanzielle Lage des Ortsvereins ist nach wie vor gut . Die Revisoren Beate Raudies und Gerhard Merten lobten die solide Haushaltsführung des Vorstands.

Die bisherigen Angebote und Aktivitäten werden fortgesetzt. Die Leitung und Organisation des Seniorenzentrums wird Anke Hellberg übernehmen. Für Tanzmusik am Donnerstag wird Bernd Brodzina künftig sorgen. Für die Durchführung und Organisation der Tagesfahrten sind bereits Wilfried Lintzhöft und Karin Kruse zuständig - die erste Fahrt findet am Mittwoch, 22. Mai, statt. Es geht zum Spargelessen nach Buchholz am Ratzeburger See. Treffpunkt ist um 10 Uhr am ZOB Elmshorn und um 10.05 Uhr am Seniorenzentrum Mittelweg in Elmshorn. Die Kosten für diese Tagesfahrt einschließlich Mittagessen und Kaffeetafel betragen 33 Euro. Zu dieser Tagesausfahrt ist jeder Senior (aber auch angehende Senioren) herzlich eingeladen. Da jedoch nur noch wenige Restplätze frei sind, ist eine schnelle Anmeldung bei Wilfried Lintzhöft oder Karin Kruse, Telefon (04121) 807651, erforderlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen