zur Navigation springen

Autoliv spendet warme Kleidung für Elmshorner Flüchtlinge

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Das Gewusel war am Montag im kirchlichen Zentrum Arche groß. Rund 300 Flüchtlinge waren gekommen, um sich aus Bergen voller warmer Winterkleidung und Haushaltsartikeln etwas Passendes für sich und ihre Familien auszusuchen. „Es herrschte eine wahnsinnig große Freude“, erzählt Doris Halbuer, die sich zusammen mit ihrem Mann Bernd ehrenamtlich in der Arche engagiert. „Die meisten Flüchtlinge stammen aus warmen Ländern, warme Kleidung und Decken brauchen sie jetzt ganz dringend.“

Die Spenden stammen von den Mitarbeitern der Firma Autoliv. Sie hatten auf Anregung des Betriebsrats sieben große Kisten mit Kleidung, Geschirr, Spielzeug und Hygieneartikeln gesammelt und sie mit einem Lkw zur Arche gefahren. Zusätzlich ist eine Geldspende von 500 Euro zusammengekommen. „Wir freuen uns, dass so viele Mitarbeiter an dieser Aktion teilgenommen haben“, sagte Jens Eisfeld, Geschäftsführer von Autoliv. „Als international tätiges Unternehmen fühlt Autoliv sich ausländischen Mitmenschen verbunden.“

Etwa 90 Prozent der Autoliv-Spenden haben Flüchtlinge am Montag direkt mitgenommen. Die übrigen Sachen gibt der Diakonieverein Migation an die Kleiderkammer in Glückstadt weiter, wo mehrere hundert Flüchtlinge in den kommenden Wochen in der Kaserne untergebracht werden sollen.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Nov.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen