zur Navigation springen

Baustart im Juni : Auf dem Gelände des Haus Elbmarsch beginnen erste Arbeiten

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Nach dem Abriss der Bauten auf dem Gelände des Haus Elbmarsch starten in dieser Woche die Erschließungsmaßnahmen.

shz.de von
erstellt am 29.Apr.2014 | 06:00 Uhr

Elmshorn | Auf dem Gelände des ehemaligen Haus Elbmarsch steht kein Stein mehr auf dem anderen. Seit vergangener Woche sind nun alle Gebäude auf dem 25.000 Quadratmeter großen Areal im Elmshorner Westen vollständig abgerissen.

„Jetzt geht es mit sämtlichen Erschließungsmaßnahmen weiter“, sagt Hartmut Thede, Sprecher des Immobilien-Riesen Semmelhaack. Das Unternehmen investiert geschätzte 30 Millionen Euro in den Bau des neuen Stadtteils. Ab dieser Woche werden auf dem Gelände am Sandberg Leitungen gelegt und Straßen erschlossen. Im Juni will man mit dem Hochbau beginnen. Bereits im Frühherbst 2015 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein. „Eigentlich wollen wir in einem Jahr fertig werden“, so Thede weiter.

Dort, wo fast 100 Jahre ein Altenheim stand, sollen 226 neue Wohneinheiten entstehen – das größte Bauprojekt der vergangenen Jahre in der Krückaustadt. Auf dem riesigen Gelände soll ein Quartier mit 226 Wohneinheiten entstehen. Das Unternehmen Semmelhaack baut 209 Wohnungen und 17 Reihenhäuser. Die Investitionssumme für den Bau des neuen Stadtteils am Sandberg liegt bei geschätzten 30 Millionen Euro.

Sämtliche Objekte sollen vermietet werden. Das Unternehmen möchte dabei eine breite Zielgruppe ansprechen: Paare, Singles, Familien, Senioren und Menschen mit Behinderungen. Das gesamte Areal soll barrierefrei gestaltet werden. Die Kaltmieten sollen zwischen 5,50 und zehn Euro pro Quadratmeter liegen.

Das Haus Elbmarsch stand seit 2010 leer. Der bauliche Zustand nach Angaben des Investors sei so schlecht gewesen, dass es nicht mehr zu halten war. Gerettet werden sollte zunächst lediglich noch der historische Glockenturm, der einst das Hauptgebäude des Haus Elbmarsch zierte. Dieses Vorhaben hatte sich jedoch als zu aufwendig herausgestellt.

Grundstück

Das gesamte Grundstück hat eine Fläche von 25000 qm.

Wohnungen

Insgesamt werden 209 Wohnungen geschaffen. Davon sollen für Menschen mit Behinderungen und betreutes Wohnen 25 Einheiten gebaut werden. In 70 Fällen wird geförderter Wohnraum geschaffen. 114 Einheiten sind Standardwohnungen.

Reihenhäuser

Die Wohnungen werden sich in Zukunft auf 17 Reihenhäuser aufteilen.

Wohnfläche

Den zukünftigen Bewohnern steht eine Wohnfläche von insgesamt 12300 qm zur Verfügung.

Pkw-Stellplätze

226 Pkw können auf dem Gelände auf Parkplätzen abgestellt werden.

Bauvolumen

Das gesamte Bauvolumen beläuft sich auf 30 Mio. Euro.

Baubeginn

Im Juni 2014 sollen die ersten Arbeiten beginnen.

Bauende

Bereits 2015 werden die Baumaßnahmen beendet sein.

 
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen