zur Navigation springen

Atelier Petersen: Einblicke in die Arbeit von Gudrun Becker

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 28.Jan.2014 | 11:31 Uhr

Es ist eine dieser kleinen und feinen Ausstellungen, die der Elmshorner Künstler Anders Petersen in seinem Atelier Klostersande 83 präsentiert. Bis zum 2. Februar sind dort Bilder aus dem Atelier der Wedeler Künstlerin Gudrun Becker zu sehen.

Gudrun Becker wurde 1934 geboren in Wilhelmshaven und ist in Berlin, Aachen und Göttingen aufgewachsen. Sie kam 1950 nach Hamburg. Nach einem Kunststudium bei Willem Grimm, Kurt Kranz, Werner Haftmann und Otto Stelzer, war sie zwischen 1959 und 1972 Kunsterzieherin an einem Hamburger Gymnasium.

Seit 1974 lebt sie in Wedel und ist seitdem freischaffende Malerin. Gudrun Becker setzt sich mit den klassischen Themen der Malerei auseinander: Stillleben, Interieur, Exterieur, Portrait und Landschaft im wassernahen, im ländlichen und städtischen Raum. Gudrun Becker ist Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler (Hamburg und Schleswig-Holstein). Ihre Arbeiten wurden in Einzelausstellungen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Berlin und Brandenburg gezeigt, sowie in zahlreichen Gruppenausstellungen im In- und Ausland. Im letzten Jahr 2013 beteiligte sich Gudrun Becker an der Ausstellung really: multiple art! im Brunswiker Pavillon in Kiel sowie an der Ausstellung 1. Reihe.

Die Ausstellung im Elmshorner Atelier Petersen, Klostersande 83, ist Sa. 14-18 Uhr; So. 11-17 Uhr; Mi. 15-17 Uhr und Do. 15-17 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.
Kontakt: (040) 88 91 32 25.

>

www.anders-petersen.de




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen