Kommunalwahl : Arne Klaus ist SPD-Spitzenkandidat in Elmshorn

Mit diesen Kandidaten geht die Elmshorner SPD ins Rennen um Wählerstimmen bei der Kommunalwahl im Mai.
1 von 2

Mit diesen Kandidaten geht die Elmshorner SPD ins Rennen um Wählerstimmen bei der Kommunalwahl im Mai.

Der Elmshorner Ortsverein hat die Direktkandidaten gewählt. Ortsvorsitzende Beate Raudies zeigt sich zufrieden.

shz.de von
30. Januar 2018, 17:00 Uhr

Elmshorn | Die Elmshorner SPD geht mit einem neuen Spitzenkandidaten in die Kommunalwahl: Arne Klaus. Der schulpolitische Sprecher der Sozialdemokraten wurde während einer Mitgliederversammlung mit 96 Prozent der Stimmen gewählt.

Zuvor hatte Ulrich Lenk, Vorsitzender der SPD-Rathausfraktion, erklärt, dass er nicht wieder als Spitzenkandidat antreten werde. „Wir reden auf Bundesebene von der Erneuerung der Partei. Da will ich ein gutes Zeichen setzen und den Platz für Jüngere freimachen“, erklärte Lenk vor der Beratung und der Abstimmung über die Zusammensetzung der Liste. Lenk ist 60 Jahre alt, Klaus 40.

Beate Raudies, die Vorsitzende des Elmshorner SPD-Ortsvereins, stellte anschließend den Vorschlag des Ortsvereinsvorstandes vor. Ohne Gegenkandidaturen wurden für die 20 Wahlkreise Sandra
Bock, Marcello Hagedorn, Mats Hansen, Jürgen Heesch, Bernhard Hilprecht, Jonas Jensen, Arne Klaus, Dörte Köhne-Seiffert, Uwe Köpcke, Alicja Kulaga, Ulli Lenk, Vanessa Mangels, Thorsten Mann-Raudies, Katerina Nassis-Klaus, Michael Schinkel, Torben Schneider, Johanna Skalski, Larisa von Wolff, Kai-Olaf von Wolff und Detlef Witthinrich-Kohlschmitt gewählt. 13 dieser Kandidaten sind auch schon jetzt als Stadtverordnete dabei. Bürgervorsteher Karl Holbach, Monika Czemper, Anna Rathmann und Uwe Lang treten nicht wieder an.

Hannes Birke soll wieder in den Kreistag

„Mit dieser Liste haben wir eine kompetente Mischung von Jung und Alt, erfahren und ideenreich, mit einem hohen Frauenanteil am Start. Wir bilden damit die gesamte Palette politischer Schwerpunkte für Elmshorn ab. Das freut mich sehr“, sagte die Ortsvereinsvorsitzende. Für den Kreistag nominierte die Elmshorner SPD Hannes Birke, Helga Kell-Rossmann, Hans-Peter Stahl und Dörte Köhne-Seiffert. Sie müssen noch von der Kreiswahlkonferenz im Februar bestätigt werden.

Nach den Wahlen stellten Dörte Köhne-Seiffert und Detlef Witthinrich-Kohlschmitt in einem kurzweiligen Dialog das Kommunalwahlprogramm vor. Den endgültigen Beschluss über das
Wahlprogramm wollen die Elmshorner Genossen Anfang März auf einer weiteren Mitgliederversammlung fassen.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen