Besuch im Mühlencafé : Anlaufstelle für Flüchtlinge in Elmshorn: Das Café mit Helfer-Herz

shz+ Logo
Stofftasche statt Plastiktüte: Darauf setzen Peter Lemcke, Constance Diegel und Shahbaz Khan Mohammad Aimal im Mühlencafé.
Stofftasche statt Plastiktüte: Darauf setzen Peter Lemcke, Constance Diegel und Shahbaz Khan Mohammad Aimal im Mühlencafé.

Das Helferteam möchte den Treff künftig noch stärker für Elmshorner öffnen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

brameshuber_christian_20171127_75R_3326_klein.jpg von
23. Dezember 2019, 18:00 Uhr

Elmshorn | Stimmengewirr, Lachen. Eine junge Mutter stillt auf dem Sofa ihr Baby. Auf der anderen Seite ist „AG Arbeit“ aktiv. Der Laptop steht auf dem Tisch. „Wir sind sehr gut vernetzt mit dem Jobcenter und der Ag...

roEslnmh | wet,Sgenrmmiir ea.hLnc Eeni egnju rMtteu sltitl ufa edm foaS hri bBa.y uAf rde eenardn Siete tis AG„ iAeb“tr ak.tvi eDr poatpL tsthe auf dem hiT.cs „irW inds rseh ugt ettrezvn tim med rJnebtcoe dun rde Auetrgn rfü ebirAt, tim neSlhuc udn gr“nbb,ieAetre astg anotcsCen Delei,g Zteewi rtdzVeeiosn mi eViner il„kmnmmestleWoa frü htFnigeüllc ni mlhoE“sn.r

Es kmmneo enegrwi tliügelhFnc an

sE ist ,itagnsDe 01.64 hUr. aDs éüehfMlcna tis gtu tubchse. teiS 0261 sit es ide Aneultaf,slle eid stsegegegättunnB rfü gFünclteli,h frü nschMene tmi nnrtsudoarihig.nMgtrei „Die uneegBtur örth ignchlitee ein u,“af stga segeDli oentleldsgaVsokr trPee eck.Lme cAuh chna nsrmhlEo moekmn lhucdtei eiegrnw lcelgü.Fniht eBi edr ahneereclmnith triebA esd sVireen gthe se rvtsertäk mu dei ehcSu achn hnaurWo,m was utla ckLmee i„ne esthec orlbePm s“.ti Es htge um ,rnhgafrcSeruöpd mu btuezsg,äulpdAnlsi mu rpSot dnu ieetzir,F oleisaz .Kttkaeon esAll wsa thiwcig s,it um in oEmnrshl zu belne, sda so gweltaieg rWto iteIaontngr hcua hllinhaitc zu f.lnüle

hSuce vor edm stneer aKoktnt

Und nand tgeh se mrmie redwie ahuc mu edn os ihngectiw askko.rntttE Deleig äterlzh nvo ieenr iekgnpfffünö laFimie sua fhtng,aanAsi ide rvo dem laénfücheM tfc.aahtuu ihSc hinct te.natuirr iDgele thlo ies ire.n iDe lFieami sit nue in rshlEnmo dun ien hscibnse .noevrelr An eedmis Otr igtb es i.Hfel W„ri abehn nlätgs l,trenge blxeeifl fua toaStneiiun zu “engir,eear ntbtoe il.geeD

ahhbzSa Knah hmadaomM amlAi rbettti ads fCaé. rE thcälle, ßetrgbü gelieD udn km.eceL rDe -g25eJihrä telb eits 4 hrnaJe ni sl,Enmrho tcamh itzeurz neei nAsdluubgi in esternUe – ndu„ ithlf ehir im faCé “mt,i rzhelät eLemk.c

Eni lzmerrtuKnuut ürf lEsnmorh

saD aéeülhnMcf: Dsa lrteafHeme meöcht es ohcn trsreäk fnefön frü nel.Ehsmror Wi„r elwlno in nfZtuuk erhm egVsraauntnnlet nn,ebtaei nus nuticRgh ltnrzeuutrumK kcn“tlwniee, tags egelD.i Dei etainlfeW raw itm 53 Gäents scohn sher tug cthsbe.u nI deeis nigtcRhu sllo se ewerieh.ntge rüF ide Feülntclihg dun für ied emErlnrs.oh

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen