Horst : Angeln und Jagen - Männersache

Messe-Premiere in den Elbmarschenhallen. 11 500 kamen nach Horst. 70 Aussteller erfüllten die Erwartungen der Besucher.

Avatar_shz von
18. März 2013, 08:38 Uhr

Horst | Angeln ist Männersache, Jagen sowieso. Wer am Wochenende über die Messe "Angeln & Jagen" schlenderte, sah sofort, dass die norddeutschen Wälder und Seen immer noch fest in Männerhand sind. Weibliche Besucher gab es bei der ersten Auflage der Verbraucherschau in den Elbmarschenhallen natürlich auch, doch sie waren klar in der Minderheit der insgesamt 11 500 Besucher. Allesamt tummelten sich an den 70 Ständen mit Anglerausrüstung, Jagdzubehör oder Fachliteratur. Ein voller Erfolg für Aussteller und Besucher.

"Für Jäger und Angler der Region ist die Messe ein Muss", sagte zur Eröffnung der dreitägigen Schau am Freitag Steinburgs Kreispräsident Hans-Friedrich Tiemann. Und es sollte sich bewahrheiten. "Es war toll. Sehr gut besucht", resümierte Michael Böttcher vom Veranstalter "Das Agenturhaus" gestern. Bei der Premiere in den Horster Elbmarschenhallen kamen die Besucher aber nicht nur aus dem Umland. Auch Fachpublikum aus dem Norden des Landes sowie aus Niedersachsen hatte den Weg in die Messehallen gefunden.

Aussteller zeigten Neuheiten der Hersteller. Fischerei- und Jagdverbände nutzen die Messe, um Öffentlichkeitsarbeit zu leisten. Denn Jagen werde in der Öffentlichkeit fälschlicherweise oft mit "Abknallen" und Fischen mit "Abschlachten" gleichgesetzt, dabei habe es vorwiegend mit Naturschutz zu tun. "Wir müssen um gesellschaftliche Akzeptanz ringen", sagte Johann Böhling, Referatsleiter der Obersten Forst- und Jagdbehörde in Schleswig-Holstein. Die Messe sei deshalb "auch ein Ort der Aufklärung".

Dabei hatte die Schau auch für diejenigen Menschen einiges zu bieten, die mit den beiden Hauptthemen Angeln und Jagen nicht viel anfangen konnten. Auch Kammerjäger zeigten Neuheiten der Schädlingsbekämpfung. Für "Schürzenjäger" hielten Winzer und Brennereien Wein und Schnaps und großer Auswahl bereit. Etliche Besucher nutzten auch die Gelegenheit, Fleisch- und Wurstwaren vom Wild sowie Käsespezialitäten mit nach Hause zu nehmen.

"Wir kommen in 2015 wieder", verspricht Böttcher. Der Standort Horst habe sich bereits zur Premiere der dreitägigen Messe gleichermaßen für Angler und Jäger als außerordentlich erfolgreich erwiesen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen