Amt will Hafensnack den Strom abdrehen

shz.de von
24. Juni 2016, 16:00 Uhr

Für Hartmut Köhler, Inhaber des Kollmaraner Hafensnacks, wird es eng. In einer Woche, am 1. Juli, will das Amt Horst-Herzhorn seinem Kult-Imbiss den Strom abstellen. Nach Auskunft von Michael Lantau, leitender Beamter des Amtes, sei die Kündigung vom 17. März vertragsgemäß gewesen.

Köhler habe sich nicht am Interessenbekundungsverfahren beteiligt, in dem Bewerber für die Neuvergabe der Fläche am Hafen gesucht wurden. Deshalb habe die Gemeinde Kollmar beschlossen, mit einem anderen Bewerber einen neuen Grundstücksmietvertrag zu schließen.

Hartmut Köhler soll also die Fläche mitsamt seinem Imbiss bis zum 30. Juni räumen, damit der neue Pächter am 1. Juli kommen kann. Für ihn und seine Frau Simone ist das aber lange nicht das Ende der Geschichte. Die beiden haben eine einstweilige Verfügung bei Gericht beantragt, um das Abschalten des Stroms zu verhindern. „Die Kündigung war rechtswidrig“, meint Hartmut Köhler. Abgesehen davon sei es überhaupt nicht möglich, den kompletten Kiosk bis zum 30. Juni zurückzubauen. Er rechnet aber damit, vor Gericht Recht zu bekommen. Seite 5

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen