zur Navigation springen

Traglufthalle: Jetzt ist die Luft raus : Am Sonntag öffnet das Freibad mit einer großen Pool-Party

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Badepark: Bis Sonntag haben die Mitarbeiter des Badeparks noch viel zu tun.

Elmshorn | Sobald die Badepark-Mitarbeiter das Gebläse abgeschaltet hatten, fiel die zuvor straff gespannte Traglufthalle über dem 50-Meter-Schwimmbecken in sich zusammen. Am Ende lag die 71 mal 30 Meter große Halle wie eine riesige Ballonhaut in sechs Teilen schlaff auf dem Boden. Für die acht Badepark-Mitarbeiter und die zehn externen Helfer fing jetzt allerdings die Arbeit erst richtig an: Schrauben lösen, die Plane falten und auf Paletten rollen – in dieser Größenordnung ist das Schwerstarbeit und dauert zwei Tage.

Dabei haben die Stadtwerke den Arbeitsaufwand in den vergangenen drei Jahren schon erheblich reduziert. „Wir haben die ganzen Abläufe gestrafft und optimiert“, erklärt Badepark-Betriebsleiter Jürgen Gerweler. „Außerdem haben wir andere Ösen zur Befestigung anbringen lassen. Das geht jetzt alles deutlich schneller als früher.“ Vor allem aber gibt es jetzt eine Plane, die während des Abbaus über das Becken gespannt werden kann. „Dadurch müssen wir das Wasser nicht mehr ablassen und können uns frei in der Halle bewegen“, erklärt Gerweler. Zuvor hatte der Abbau der Traglufthalle jedes Mal drei Wochen in Anspruch genommen – eine lange Zeit, in der die Badegäste weder Halle noch Freibad nutzen konnten. Mittlerweile schaffen die Badepark-Mitarbeiter alles – mit personeller Unterstützung – innerhalb von einer Woche. Sie räumen die Halle leer, lösen die Verschraubungen, breiten die Plane über dem Becken aus – und können dann erst das Gebläse ausschalten und die Halle herunterlassen.

Nachdem das Gebläse ausgeschaltet war, fiel die Traglufthalle nach und nach in sich zusammen.
Nachdem das Gebläse ausgeschaltet war, fiel die Traglufthalle nach und nach in sich zusammen. Foto: Schilling
 

Vor fast 40 Jahren hatten die Stadtwerke die Traglufthalle angeschafft, um das 50-Meter-Außenbecken den Badegästen auch im Winter zugänglich zu machen. Auf diese Weise kann der Badepark ganzjährig vor allem Schulen und Vereinen wettkampftaugliche Bedingungen anbieten. Jedes Jahr im September wird die Halle seitdem aufgebaut – und zur Freibadsaison im Mai oder Juni wieder abgebaut. Da das Hallenbad seit zwei Jahren geschlossen ist, ist die Traglufthalle voraussichtlich bis Ende 2018 sogar die einzige Schwimmmöglichkeit im Winter.

Da die Traglufthalle jetzt wieder abgebaut ist, steht dem Beginn der Freibad-Saison im Badepark nichts mehr im Weg. Am Pfingstsonntag, 4. Juni, steigt – gutes Wetter vorausgesetzt – die große Eröffnungssause, unter dem Titel „Freibad-Opening-Pool-Party“. In der Zeit von 13 bis 18 Uhr gibt es im Freibad jede Menge Attraktionen mit Wasserspielgeräten, Bodypainting, Musik und Animation. Betriebsleiter Gerweler freut sich auf möglichst viele Besucher: „Am liebsten würden wir ganz Elmshorn bei uns begrüßen.“

Das Freibad ist ab Sonntag wieder geöffnet. Dann gelten die gewohnten Öffnungszeiten: Montags bis freitags von 6.30 bis 20 Uhr und am Wochenende und an Feiertagen von 8 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet vier Euro für Erwachsene, zwei Euro für Kinder ab einem Meter Körpergröße Jugendliche, Schüler, Auszubildende  und Studenten. Eine Familienkarte kostet 11,50 Euro.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen