Alle lieben Elmshorns Busse

Thomas Becken  ist  im Rathaus zuständig für den ÖPNV.
1 von 2
Thomas Becken ist im Rathaus zuständig für den ÖPNV.

7,1 Prozent mehr Fahrgäste als im Jahr zuvor / Und das Angebot soll noch besser werden

Avatar_shz von
18. Juni 2011, 06:45 Uhr

Elmshorn | Die Steigerungsraten dürften bundesweit fast einmalig sein. Seit 2004, als Elmshorn den Stadtbusverkehr erstmals ausgeschrieben hat, ist die Zahl der Fahrgäste um 82 Prozent gestiegen. Das geht aus den jetzt vorliegenden Zahlen bis Ende 2010 hervor. Allein im vergangenen Jahr legte der Stadtbusverkehr noch einmal um 7,1 Prozent (180 000 Fahrgäste mehr als 2009) zu. Ingesamt wurden 2010 1,8 Millionen Fahrgäste transportiert.

Ein Ergebnis, das in dieser Höhe selbst Fachleute überraschte. "Eigentlich war zu erwarten, dass langsam eine Sättigung eintreten würde", so Elmshorns Wirtschaftsförderer Thomas Becken. Davon kann indes keine Rede sein. Denn bundesweit legte der ÖPNV im Vorjahr nur um 0,9 Prozent zu. "Das erneut großartige Ergebnis zeigt, auf welch ein hohes Qualitätsniveau wir unseren ÖPNV in den letzten Jahren gebracht haben", freut sich Bürgermeisterin Brigitte Fronzek. Allerdings ließ sich die Stadt diesen Erfolg auch einiges kosten: 540 000 Euro stellten die Politiker im Vorjahr an Abschlägen für den ÖPNV bereit. Angesichts der hohen Nachfrage steht laut Becken aber zu erwarten, dass es eine Rückzahlung geben werde. Zur Höhe könne er nichts sagen. Die Abrechnung des HVV sei kompliziert und liege noch nicht vor.

Auch 2011 verspricht ein gutes Jahr für den ÖPNV zu werden. Denn die wesentliche Verbesserung in 2010 konnte sich in Zahlen noch kaum bemerkbar machen: Seit 1. Dezember fahren die Buslinien 6501 und 6502 die neue Haltestelle bei Kibek an.

Die nächste Angebotserweiterung ist so gut wie beschlossene Sache: die Taktverdichtung der Linie 6502 auf der Strecke Bahnhof - Klinikum - Kibek ab 4. Oktober dieses Jahres.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen