zur Navigation springen

Lebensfreude pur : „Alegria da Bahia“ aus Elmshorn spielen beim Hafengeburtstag

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Samba-Percussion-Band „Alegria da Bahia“ sucht neue Mitglieder. Der nächste große Auftritt führt die Trommler zum Hamburger Hafengeburtstag.

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2017 | 15:30 Uhr

Elmshorn | Die Elmshorner Samba-Percussion-Band „Alegria da Bahia“ nimmt ihr Publikum mit in eine Welt aus Rhythmus, Tanz und Spaß. Alegria bedeutet übersetzt Lebensfreude und genau das vermitteln die Bandmitglieder auch. Sie trommeln mit einer unsagbaren Freude auf ihren Trommeln Surdo, Snare, Repinique und Timba. „Bei den Surdo-Trommeln gibt es drei verschiedene Stimmungen und so wird dann eine Bassmelodie generiert“, erklärt der Elmshorner Ralf Bode, der die Samba-Gruppe 2003 gegründet hat und seitdem leitet. 2005 folgte eine weitere Gruppe in Hamburg-Altona.

Bahia ist die Region in Brasilien, aus der Afro-Samba und Samba-Raggae herstammen. Diese rhythmischen Arrangements, die teilweise von Ralf Bode modifiziert wurden spielt „Alegria da Bahia“ bei ihren energiegeladenen Bühnenshows und Walkacts. 2007 flogen die Sambatrommler zu einem Workshop nach Salvador in Brasilien. Dort absolvierten sie bei Mario Paim, dem Leiter der Samba Gruppe „Ile Aye“ einen Kursus. „Was wir dort gelernt haben, spielen wir immer noch bei unseren Auftritten“, so Bode.

Die Stücke der Gruppe sind an die traditionellen Rhythmusstücke angelehnt, die von der bekannten Samba-Band „Olodum“ gespielt werden, die schon gemeinsam mit Michael Jackson und Paul Simon Stücke aufnahm. Der Konzertbesuch bei „Olodum“ war für alle „Allegria da Bahia“-Mitglieder ein großartiges und inspirierendes Erlebnis. „Das Trommeln macht mein Leben schöner“, findet die Elmshornerin Jessica Kaun, die seit zwei Jahren dabei ist und einen Surdo-Wirbel spielt. Monika Paulsen aus Raa-Besenbek spielt auf einer Surdo 2 und ist seit drei Jahren Mitglied. Sie ergänzt: „Die Auftritte sind wie ein Rausch“.

Ralf Bode arbeitet mit seinen Schülern im Drei-Kurs-System. Der Anfängerkurs findet immer montags in der Waldorfschule Elmshorn von 20 bis 21.30 Uhr statt. Mittwochs trifft sich der Mittelstufenkurs in der Elmshorner Anne-Frank-Gemeinschaftsschule von 18 bis 19.30 Uhr und ab 20 Uhr probt dort die Showgruppe.

Zahlreiche Auftritte

Ob beim Elmshorner Stadtlauf, Silvesterlauf in Lägerdorf oder beim Hansemarathon die Samba-Gruppe ist immer mit am Start und puscht die Läufer mit ihrer Musik. Ihr nächster Auftrittstermin ist am 5. Mai beim Hamburger Hafengeburtstag. Dort trommelt die Gruppe von 18 bis 21 Uhr an den Landungsbrücken. Am 13. Mai sorgen sie beim Störlauf in Itzehoe und am 11. Juni beim Barmstedter Stadtlauf für Stimmung. „Ich bin immer Läufer beim Elmshorner Stadtlauf und da habe ich die Gruppe gehört. Ich war vom Rhythmus fasziniert und habe im Herbst 2015 beim Workshop mitgemacht. Es bringt mir so großen Spaß, dass ich dabeigeblieben bin“, erzählte der Elmshorner Thomas Siebrecht, der die Handtrommel Timba spielt. Am 9. September spielt die Gruppe am Familientag in Tornesch Ahrenlohe am Stand vom Kreisjugendring Pinneberg. „Alegria da Bahia“ trommelt aber nicht nur regional.

Die Gruppe hatte auch schon Auftritte auf Mallorca und Korfu und war beim Samba-Festival in Dänemark. Die Musiker freuen sich aber auch, wenn sie für Firmenevents oder private Feiern gebucht werden. „Es macht viel Laune und wenn man bei Auftritten sieht, wie die Leute entsprechend reagieren, dann bringt es noch mehr Spaß“, sagt die Barmstedterin Constanze Riebesell, die auf einer Surdo 2 trommelt.

Workshop für Anfänger

Sylke Quade spielt seit sieben Jahren die Trommel Surdo 1. „Es ist schön, dass wir alle zusammen spielen. Wir sind eine tolle Gruppe und unsere Altersstruktur ist gut gemischt“, so die Horsterin.

„Alegria da Bahia“ möchte sich vergrößern und sucht dafür neue Mitglieder. „Wer Lust hat, sollte mit Leuten in einer Gruppe trommeln wollen“, sagt Ralf Bode, der am 20. Mai von 11 bis 16 Uhr einen Workshop anbietet. Es besteht auch die Möglichkeit, am Montagabend beim Anfängerkurs reinzuschnuppern. „Der Workshop ist aber eine super Voraussetzung, um in den Kurs einzusteigen. Die Interessenten müssen keine Vorkenntnisse haben“, meint Bode, der ab Juni den nächsten Anfängerkurs starten möchte. Wer mitmachen möchte, kann sich telefonisch bei Bode unter 0179-4504615 anmelden oder per Mail ralf@samba-elmshorn.de. Bei entsprechender Anfrage würde er auch einen Kinderkurs anbieten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen