zur Navigation springen

Klein Nordende : Ärger mit dem Kreis: Vorsitzender des Robustrindervereins Lieth legt sein Amt nieder

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Vorsitzender des Robustrindervereins Lieth legt Amt nieder. Elmshorner Nils Ulrich wurde zum Nachfolger gewählt.

shz.de von
erstellt am 03.Mär.2015 | 10:00 Uhr

Klein Nordende | Der Elmshorner Nils Ulrich ist der neue Erste Vorsitzende des Robustrindervereins Lieth. Der bisherige Vorsitzende Dieter Wichmann stand für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Er wird, ebenso wie sein Bruder Klaus Wichmann, künftig als Beisitzer die Arbeit des Vorstands und des Vereins unterstützen. Darüber hinaus zogen sich auch Schatzmeisterin Traute Wichmann und Tochter Kerstin Greshake, zuständig für die Homepage und den öffentlichen Auftritt des Vereins, aus der Vorstandsarbeit zurück.

In seinem Jahresbericht begründete der scheidende Vorsitzende Dieter Wichmann den Rückzug der Familie Wichmann: „Wir haben vier Jahre lang den Verein aufgebaut. Mittlerweile sind mein Bruder und ich ältere Herren und es wird Zeit, den Verein in jüngere Hände zu legen.“

Wichmann erläuterte auch, dass die Querelen mit dem Kreis Pinneberg einen erheblichen Beitrag an diesem Schritt hatten. Die Diskussion um die „Kuhschule“ mit einer nur befristeten Genehmigung und die mobile Toilette, fehlende und teilweise abgelehnte Kommunikation von Seiten des Kreises waren nur einige der Punkte, die Wichmann schließlich zum Rückzug veranlassten. „Wir wollen keine Extrawurst im Liether Moor. Wir möchten aber genauso behandelt werden, wie alle anderen im Liether Moor“, fasste Wichmann die Situation zusammen.

Der scheidende Vorsitzende beleuchtete aber auch die zahlreichen positiven Seiten des Projektes „Robustrinder“. Mit den Auszeichnungen „ausgewählter Ort – Land der Ideen“ 2012 und dem Hanse-Umweltpreis 2013 wurde der Verein für seine beispielhafte Arbeit ausgezeichnet. Das Fleisch der Rinder „butenbeef“ erfreut sich großer Beliebtheit.

27 Tiere beweiden zurzeit rund 25 Hektar Weidefläche, Der Verein hat 80 Mitglieder und steht finanziell auf gesunden Füßen. Die „Kuhschule“ ist gut besucht, es gibt enge Kooperationen mit der Grundschule Klein Nordende-Lieth und der Erich Kästner Gemeinschaftsschule in Elmshorn. Darüber hinaus hat der Robustrinderverein eine Streuobstwiese und einen Froschteich angelegt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen