Abi 2018 an der Bismarckschule: Ein guter Jahrgang

Diese Schülerinnen und Schüler  erhielten im Rahmen der Entlassungsfeier Sonderpreise für besondere Leistungen auf verschiedenen Gebieten verliehen.
Diese Schülerinnen und Schüler erhielten im Rahmen der Entlassungsfeier Sonderpreise für besondere Leistungen auf verschiedenen Gebieten verliehen.

shz.de von
03. Juli 2018, 11:49 Uhr

Mit dem feierlichen Einzug der erfolgreichen 122 Abiturienten in den Saalbau der Waldorfschule Elmshorn begann die diesjährige Entlassungsfeier der Bismarckschule Elmshorn. Gestaltet wurde sie von einer Hand voll Rednern wie Schulleiter Peter Rosteck, Klaus Pannen (Ehemalige, Freunde und Förderer der Bismarckschule), Angelika Tauring-Meisner (Lehrkraft) sowie Schülerinnen und Schülern: Sie steckten den musikalischen Rahmen ab und brachten einige vergnügliche Episoden auf die Bühne.

Rosteck begrüßte die Anwesenden im Saalbau, die zur Verabschiedung des 106. Abiturientenjahrgangs erschienen und wies darauf hin, dass auch die meisten Schülerinnen und Schüler, die die Schule mit der Fachhochschulreife verlassen, auf dieser Veranstaltung ihre Zeugnisse entgegennehmen. „Sie haben nach 12, 13 oder mehr Jahren Unterricht Ihr Ziel erreicht. Heute erhalten Sie Ihre Abschlusszeugnisse,“ stellte der Schulleiter fest. „Damit haben Sie die schwierigsten Prüfungen, die es für Schüler in Deutschland gibt, überstanden.“ In den nächsten Tagen und Wochen würden sich die auf den Weg machen, um ihre Zukunft anzugehen. Er, Rosteck, sei überzeugt, dass die Schule sie gut vorbereitet habe, so dass sie sich erfolgreich auf ein Studium oder eine Berufsausbildung einlassen und den dortigen Herausforderungen stellen könnten.

Der Schulleiter erwartet aber mehr von ihnen – nämlich dass sie in dieser zurzeit etwas orientierungslosen Gesellschaft Ihrer Verantwortung gerecht würden und sich in die aktuellen Diskussionen einmischen, um sie maßgeblich zu beeinflussen.

Höhepunkt der Veranstaltung an der Bismarckschule war die Überreichung der Sonderpreise für besondere Leistungen und die Zeugnisvergabe. Der 106. Abiturientenjahrgang war ein besonders guter. Der Notendurchschnitt liegt bei 2,6. Es gab 24-mal eine eins vor dem Komma. Vanessa Breiholz erzielte als beste Schülerin eine 1,0 (rechnerisch sogar eine 0,9). Unter den zehn Erfolgreichsten sind sieben Mädchen und drei Jungen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen