Elmshorn : A23-Raser: Polizei identifiziert Fahrer des BMW X5

Ein schwarzer BMW X5 mit polnischem Kennzeichen hatte am vergangenen Freitag gleich mehrere Autos gerammt und flüchtete.

shz.de von
21. März 2017, 16:44 Uhr

Elmshorn | Mit Hilfe von zwei aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei einen mutmaßlichen Verkehrsrowdy fassen. Der Raser hatte am vergangenen Freitag auf der A23, kurz vor der Anschlussstelle Elmshorn, zwei Autos gerammt, um sich Platz auf der Überholspur zu verschaffen. Ein 59-jähriger Zeuge informierte die Polizei am Sonnabend darüber, dass sich beim Zusammenstoß vermutlich ein Kennzeichen von einem der beteiligten Autos gelöst hatte. Die Polizisten entdeckten daraufhin im Straßengraben ein polnisches Kennzeichen mit dem zuvor bereits bekannten Fragment „LZA“. Tatsächlich handelte es sich dabei um das Kennzeichen des Raser-Autos, eines BMW X5.

Ein weiterer Zeuge lieferte dann den entscheidenden Hinweis: Der Mann kannte den Standort des in Elmshorn abgestellten Geländewagens und wusste auch, dass es sich bei dem Fahrer um eine Frau handelt. Auf diese Weise identifizierten die Polizisten eine 23-Jährige als mutmaßliche Täterin. Eigenen Angaben zufolge habe sie die Unfälle auf der Autobahn in ihrem X5 nicht bemerkt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert