Elmshorn : Asbesthaltige Platten an der Berliner Straße entsorgt – Polizei sucht Zeugen

17 Platten wurden unerlaubt entsorgt. Die Polizei fragt nun, wo in letzter Zeit ein Schuppen oder ähnliches abgerissen wurde.
17 Platten wurden unerlaubt entsorgt. Die Polizei fragt nun, wo in letzter Zeit ein Schuppen oder ähnliches abgerissen wurde.

Umweltsünder lehnten 17 Platten des alten Baumaterials an eine Hauswand. Nun bittet die Polizei um Hinweise.

Avatar_shz von
12. April 2021, 11:27 Uhr

Elmshorn | Ein Stapel Wellblechplatten wurde am Freitag (9. April) auf einem Parkplatz des ehemaligen Sky-Marktes in der Berliner Straße von der Polizei aufgefunden. Unbekannte hatten das alte Baumaterial dort entsorgt. Das Problem: Das Ablegen von Müll ist per se nicht erlaubt, die Platten sind zudem aber auch asbesthaltig und damit gesundheitsgefährdend.

Die Polizei ermittelt

Beamte des Umwelttrupps des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Elmshorn hatten die unerlaubte Ablagerung dort vorgefunden und mit den Ermittlungen begonnen. Nach ersten Erkenntnissen seien die Platten einer Hauswand im Zeitraum zwischen Dienstag (6. April) 12 Uhr und Donnerstag (8. April) 15 Uhr abgelegt worden. Konkret handelt es sich um 17 zum Teil beschädigte Wellzementplatten in der Größe von ein mal zwei Metern.

Auf dem Parkplatz des ehemaligen Sky-Marktes wurden die Platten gefunden.
Polizeidirektion Bad Segeberg
Auf dem Parkplatz des ehemaligen Sky-Marktes wurden die Platten gefunden.

Der Umwelttrupp hat die Ermittlungen aufgenommen und ermittelt wegen des Verdachts des Umgangs mit unerlaubtem Abfall. Die Beamten bitten nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Frage interessiert die Ermittler

Interessant sei laut Polizei vor allem die Frage, wo ein Schuppen, eine Scheune, oder ähnliches abgerissen wurde, wodurch Welldachplatten als Abfall anfielen.

Personen, die Hinweise zur Herkunft der Platten oder zum Verursacher der unerlaubten Ablagerung geben können, werden gebeten, diese an den Ermittlungsdienst Umwelt und Verkehr des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Elmshorn zu richten. Die Beamten nehmen die Hinweise unter der Rufnummer (04121) 40920 auf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert