Messerstecherei in Elmshorn : Überraschende Wende: Saß der Hauptangeklagte zu Unrecht in U-Haft?

Avatar_shz von 14. Juli 2021, 17:20 Uhr

shz+ Logo
Ramelows Gang in Elmshorn war der Ausgangspunkt des heftigen Streites. An dessen Ende wurde Emanuel R. durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt.
Ramelows Gang in Elmshorn war der Ausgangspunkt des heftigen Streites. An dessen Ende wurde Emanuel R. durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt.

Ein Zeuge bringt eine überraschende Wende. Nehad A. soll bei einem Familientreffen gestanden haben, der Messerstecher zu sein. Doch Ali E. musste in U-Haft und wurde wegen versuchter Tötung angeklagt.

Elmshorn | Die Beweisaufnahme auf der Zielgeraden. Am Donnerstag (15. Juli) wollte die Große Jugendkammer am Landgericht Itzehoe die Urteile sprechen. Doch daraus wird nichts. Am Ende des achten Verhandlungstages stellen sich vor allem zwei Fragen. Hat die Staatsanwaltschaft Itzehoe den Falschen wegen versuchter Tötung angeklagt? Und musste der Hauptangeklagte A...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert