Wohnen zur Miete : SPD will Sozialwohnungen in Elmshorn „retten“

Avatar_shz von 16. März 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Bei Neubauvorhaben in Elmshorn will die SPD eine Quote von 30 Prozent der Wohnfläche als Sozialwohnungen, bei mehr als 15 Wohneinheiten insgesamt.
Bei Neubauvorhaben in Elmshorn will die SPD eine Quote von 30 Prozent der Wohnfläche als Sozialwohnungen, bei mehr als 15 Wohneinheiten insgesamt.

Die Partei unternimmt einen zweiten Anlauf, um bei Neubauprojekten eine feste Quote für Sozialwohnungen festzulegen.

Elmshorn | Steigende Mieten sind auch in Elmshorn längst ein Problem geworden. Bezahlbare Mieten gibt es vor allem in sozial geförderten Wohnungen. Die Elmshorner SPD macht sich dafür stark, dass das auch in Zukunft so bleibt. Sie will Sozialwohnungen „retten“, die aus der Bindung fallen. „Wenn wir die steigenden Mietpreise in den Griff bekommen wollen, spielen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen