Fußball-Kreispokal 2021/22 : Patrick Bethke vor Pflichtspieldebüt für RWK – VfR Horst in Münsterdorf

shz+ Logo
Im April hat Patrick Bethke die Fußballer von Rot-Weiß Kiebitzreihe übernommen. Jetzt steht sein Pflichtspieldebüt als neuer Trainer an.
Im April hat Patrick Bethke die Fußballer von Rot-Weiß Kiebitzreihe übernommen. Jetzt steht sein Pflichtspieldebüt als neuer Trainer an.

Nach monatelanger Vorbereitung stehen endlich die ersten Pokalspiele der neuen Saison an. Während Rot-Weiß Kiebitzreihe auf einen Ligarivalen trifft, ist Landesligist Horst haushoher Favorit bei der SG Itzehoe.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
28. Juli 2021, 07:00 Uhr

Kiebitzreihe/Horst | „Wir freuen uns, dass es langsam losgeht.“ Patrick Bethke steht unmittelbar vor seinem Pflichtspieldebüt als Trainer der Fußballer von Rot-Weiß Kiebitzreihe. Bereits im April hat er die Mannschaft von Uwe Clasen übernommen, einen Spielbetrieb hat es Corona-bedingt bislang jedoch nicht gegeben.

Kreispokal eröffnet Saison 2021/22

Am heutigen Mittwochabend (28. Juli) wird sich das nun ändern. In der ersten Runde des Kreispokals Westküste Süd treffen die Steinburger auswärts auf ihren Kreisliga-Staffelkonkurrenten SV Alemannia Wilster (19 Uhr) und starten damit offiziell in die Saison 2021/22. Für Coach Bethke ist das dreieinhalb Wochen vor dem Liga-Auftakt eine erste Standortbestimmung. „Mal schauen, wo wir stehen. Das wird sicher ein interessantes Spiel“, so der RWK-Übungsleiter.

Der Feinschliff fehlt natürlich noch. Aber wir sind auf einem guten Weg Patrick Bethke, Trainer Rot-Weiß Kiebitzreihe

Mit der Vorbereitung ist Bethke unterm Strich „ziemlich zufrieden“, in sieben Testspielen duellierte man sich unter anderem mit dem HFV-Kreisligisten SC Ellerau (5:3) und Hammonia-Landesligist SSV Rantzau (0:3). „Wir hatten viele Veränderungen im Kader, der Feinschliff fehlt natürlich noch. Aber wir sind auf einem guten Weg“, zieht Bethke ein Zwischenfazit. Im Pokal wolle man „natürlich eine Runde weiterkommen“ – auch, weil dann mutmaßlich am Sonnabend (31. Juli) ein Heimspiel in Runde zwei gegen Verbandsligist VfL Kellinghusen winkt.

Pflichtaufgabe für VfR Horst

Fest einplanen sollte Landesligist VfR Horst den Einzug in die nächste Pokalrunde. Die Mannschaft von Trainer Florian Rammer bekommt es heute Abend um 19.45 Uhr im Auswärtsspiel in Münsterdorf mit der SG Itzehoe zu tun. Die Spielgemeinschaft, die sich aus fünf Vereinen aus dem Großraum Itzehoe zusammensetzt, ist als C-Kreisklassen-Vertreter absoluter Underdog im Wettbewerb.

Coach Rammer wollte trotzdem nichts dem Zufall überlassen und hatte sich vorab im Testspiel gegen TuS Krempe II (2:2) einen Eindruck vom Gegner verschafft. „Ich will immer gut vorbereitet sein, um keine böse Überraschung zu erleben“, so der VfR-Trainer. Zweifel am Weiterkommen der eigenen Mannschaft hat er nach seiner Stippvisite in Münsterdorf jedoch nicht.

Testspielergebnisse für Rammer belanglos

Wie es sich anfühlt, ein Fußballspiel zu gewinnen, dürfte den Horstern allerdings nicht gerade präsent sein. In sieben Testspielen der langen Vorbereitung hagelte es sechs Niederlagen, darunter heftige Abreibungen gegen den Schleswig-Landesligisten Husumer SV (2:10) und Regionalligist Eintracht Norderstedt (0:15). Muss man sich etwa Sorgen machen um den VfR? Nein, relativiert Rammer: „Die Belastung in der Vorbereitung war nicht auf die Testspiele ausgelegt, die Ergebnisse spielten keine Rolle.“

Wichtiger sei der Eindruck in den letzten zwei Wochen. Da lesen sich die Auftritte gegen den starken Hamburger Oberligisten FC Süderelbe (1:3) und MTSV Hohenlockstedt (2:2, Landesliga Mitte) schon wesentlich freundlicher aus VfR-Sicht. „Mit der Entwicklung bin ich zufrieden“, sagt Rammer. Und bis zum Landesliga-Auftakt am 21./22. August ist ja noch reichlich Zeit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen