Polizei bittet um Mithilfe : Brutaler Raubüberfall in Kiebitzreihe: Kripo sucht mit Fotos nach zweitem Täter

Der gesuchte zweite Täter ist auf dem Bild einer Überwachungskamera zu sehen. Die Polizei bittet um Hinweise.
Der gesuchte zweite Täter ist auf dem Bild einer Überwachungskamera zu sehen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Am 3. April hatten zwei Männer ein Ehepaar in ihrem Haus überfallen und brutal auf den Mann eingeschlagen. Ein mutmaßlicher Täter sitzt in Haft, vom zweiten fehlt bislang jede Spur.

Avatar_shz von
16. September 2021, 12:30 Uhr

Kiebitzreihe | Noch immer fehlen Hinweise auf den zweiten Täter: Nachdem es im April zu einem schweren Raubüberfall auf ein Ehepaar in Kiebitzreihe gekommen war, fahndet die Itzehoer Kriminalpolizei nun öffentlich mit Fotos nach einem der Täter, dessen Identität bis heute unklar ist. Das teilte Polizeipressesprecherin Merle Neufeld am Donnerstag (16. September) mit.

Einer der Täter war korpulent und schwarz gekleidet. Der Gesuchte soll der Komplize eines 25-Jährigen gewesen sein, der sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt befindet.
Polizeidirektion Itzehoe
Einer der Täter war korpulent und schwarz gekleidet. Der Gesuchte soll der Komplize eines 25-Jährigen gewesen sein, der sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt befindet.

Das war passiert:

Über eine Online-Plattform hatte das Kiebitzreiher Ehepaar Schmuck angeboten. Ein Interessent sollte am Abend des 3. April um 21.20 Uhr zu ihnen in die Lindenstraße kommen. Zum vereinbarten Termin erschienen zwei Männer. Erst sah das Duo vom Kauf ab, kehrte dann allerdings wenige Minuten später zurück.

Dann muss alles ganz schnell gegangen sein: Einer der Männer griff die Eheleute mit Pfefferspray an, um an den Schmuck zu gelangen. Als der Mann trotzdem sein Eigentum verteidigte, schlugen die Täter brutal auf ihn ein und traten ihn. Mit der Beute flohen sie schließlich in unbekannte Richtung. Das Ehepaar wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Weiterlesen: Brutaler Raubüberfall auf Ehepaar in Kiebitzreihe

Im Rahmen der sich anschließenden, intensiven Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen einen 25-Jährigen aus Neumünster, der sich seit dem 15. April aufgrund einer Haftstrafe in anderer Sache in einer Justizvollzugsanstalt befindet. Die Identität seines Komplizen ist bis heute unklar.

Polizei bittet um Hinweise zu dem zweiten Täter

Laut Polizei war er korpulent und mit einer schwarzen Jacke und einer schwarzen Hose bekleidet. Hinweise zu der Identität des Gesuchten nimmt die Itzehoer Polizei unter der Telefonnummer (04821) 6020 entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert