Nach Badeunfall in Kollmar : DLRG Elmshorn: Rettung auf der Elbe fast ausgeschlossen

Avatar_shz von 23. Juni 2021, 13:00 Uhr

shz+ Logo
Einsatzkräfte von DLRG (Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft) und Polizei suchten am Sonnabend nach einem Mädchen, das dort baden gegangen war.
Einsatzkräfte von DLRG (Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft) und Polizei suchten am Sonnabend nach einem Mädchen, das dort baden gegangen war.

Viele Menschen baden in der Elbe. Laut Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft droht dabei jedoch akute Lebensgefahr – auch für erfahrene Schwimmer.

Kreis Pinneberg | „Die Elbe ist kein Badegewässer, sie ist eine Seeschifffahrtsstraße“, sagt Alexander Gierke, technischer Leiter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Elmshorn (DLRG), gleich zu Anfang des Gesprächs mit shz.de. Die Gefahr auch für erfahrene Schwimmer sei durch Strömung, Sog und Strudel enorm, das werde fast immer unterschätzt. Und sei ein Schwimme...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen