Brutale Tat : Mord in Elmshorn-Hainholz: Angeklagter legt Geständnis ab

Avatar_shz von 17. Juni 2021, 07:15 Uhr

shz+ Logo
Die Große Strafkammer des Landgerichts verhandelte zwei Tage lang in Wilster im Colosseum.
Die Große Strafkammer des Landgerichts verhandelte zwei Tage lang in Wilster im Colosseum.

Nach dem Geständnis von Maxim R. plädierte die Staatsanwältin auf lebenslängliche Haft, auch der Verteidiger sah für seinen Mandanten keinen Weg vorbei an der Höchststrafe.

Wilster/Elmshorn | „Ich habe Viktor W. getötet.“ Am 15. Verhandlungstag, zum Ende der Beweisaufnahme, gestand Maxim R. durch seinen Verteidiger vor dem Landgericht Itzehoe den Vorwurf, den ihm die Staatsanwaltschaft macht. Bei der Schilderung des Tatablaufs berief er sich auf die Angaben, die er gegenüber einem psychiatrischen Gutachter gemacht hatte. Demzufolge schl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen