Messerstecherei in Elmshorn : Wende im Prozess: Angeklagter noch im Gerichtssaal verhaftet

Avatar_shz von 30. August 2021, 14:00 Uhr

shz+ Logo
In Ramelows Gang in der Elmshorner Fußgängerzone soll es am 9. September 2020 zu der fast tödlichen Messerattacke gekommen sein.
In Ramelows Gang in der Elmshorner Fußgängerzone soll es am 9. September 2020 zu der fast tödlichen Messerattacke gekommen sein.

Es hatte sich schon fast abgezeichnet. Die Große Jugendkammer am Landgericht Itzehoe ist zu der Überzeugung gelangt, dass Nehad A. der Messerstecher sein könnte. Der Elmshorner sitzt in Untersuchungshaft.

Elmshorn/Itzehoe | Die Staatsanwaltschaft Itzehoe hatte Nehad A. wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Doch im Prozess vor dem Landgericht Itzehoe wurde die Luft für den 22-Jährigen immer dünner. Die Kammer hatte am 12. Prozesstag dann auch angekündigt, dass eine Verurteilung wegen versuchten Totschlags in Frage komme. Am 13. Prozesstag wurde Nehad A. im Gerich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert