Fußball-Lotto-Pokal : Rote Karten und Elfmeter-Krimi: Heidgrabener SV schlägt SSV Rantzau

Avatar_shz von 26. September 2021, 15:10 Uhr

shz+ Logo
Zwei Protagonisten des Wiederholungsspiels: Während der Rantzauer Onur Tiryaki (vorne) nach einem Foul mit dickem Knie vom Platz musste, konnte es der Heidgrabener Jonas Zimmermann verschmerzen, dass er einen Elfmeter verwirkte.
Zwei Protagonisten des Wiederholungsspiels: Während der Rantzauer Onur Tiryaki (vorne) nach einem Foul mit dickem Knie vom Platz musste, konnte es der Heidgrabener Jonas Zimmermann verschmerzen, dass er einen Elfmeter verwirkte.

Die Bezirksliga-Kicker von Trainer Ove Hinrichsen behaupteten sich im Drittrunden-Wiederholungsspiel nach einem 1:1 nach 90 Minuten im Entscheidungsschießen gegen die klassenhöheren Barmstedter.

Heidgraben | Seit der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 besitzt Dennis Lebedinski eine Vuvuzela. Mit diesem Blasinstrument unterstützte der verletzte Stürmer seine Bezirksliga-Fußballer des Heidgrabener SV am Freitag (24. September) im Drittrunden-Wiederholungsspiel des Lotto-Pokals. Mit Erfolg: Der Landesligist SSV Rantzau wurde nach einem 1:1 nach 90 Minuten mit 6:...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen