Stadtumbau in Elmshorn : Haus der Technik kostet vier Millionen Euro – Einzug im Mai 2022

Avatar_shz von 31. August 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Baustadtrat Lars Bredemeier (links) und Thomas Kröger vom Gebäudemanagement auf dem Dach des Neubaus. Hier wird eine Fotovoltaikanlage für die Stromerzeugung installiert.
Baustadtrat Lars Bredemeier (links) und Thomas Kröger vom Gebäudemanagement auf dem Dach des Neubaus. Hier wird eine Fotovoltaikanlage für die Stromerzeugung installiert.

Das „Mini-Rathaus“ ist das erste öffentliche Gebäude, das im Sanierungsgebiet Krückau-Vormstegen fertig wird. Doch als Erfolgsgeschichte für den Stadtumbau taugt es nicht.

Elmshorn | Im Sanierungsgebiet Krückau-Vormstegen hatte bisher nur das Elmshorner Wohnungsbauunternehmen Semmelhaack neue Gebäude errichtet. Der private Investor hat an der Reichenstraße ein neues Wohnquartier mit 151 Einheiten geschaffen, 30 Millionen Euro investiert. Jetzt folgt die Stadt. Das Haus der Technik ist das erste öffentliche Gebäude im Gebiet, das f...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen