Geflüchtete integrieren : Erster Standort in SH: Einwandererbund Elmshorn jetzt Teil von GeT AKTIV

Avatar_shz von 02. Mai 2021, 12:47 Uhr

shz+ Logo
Startschuss für das Projekt GeT AKTIV: EWB-Geschäftsführerin Neslihan Öznarin (von links), Projektkoordinator Marco Giese, EBW-Präsident Harun Öznarin, Michael von Abercron (MdB, CDU) und Christian Saborowski (CDU).
Startschuss für das Projekt GeT AKTIV: EWB-Geschäftsführerin Neslihan Öznarin (von links), Projektkoordinator Marco Giese, EBW-Präsident Harun Öznarin, Michael von Abercron (MdB, CDU) und Christian Saborowski (CDU).

Ziel des bundesweiten Projekts ist, Geflüchtete für gesellschaftliches und politisches Engagement zu gewinnen.

Elmshorn | Seit dem 1. April ist der Einwandererbund (EWB) in Elmshorn Kooperationspartner des Projektes „GeT AKTIV – Geflüchtete für Teilhabe in der Politik und Gesellschaft aktivieren“ und einziger Standort in Schleswig-Holstein. Ziel des bundesweiten Projektes ist, Geflüchteten durch ganztägige Fortbildungsseminare, die in mehrere Module aufgeteilt sind, für ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen