Nach Unglück in Horst : Experte berichtet: Wie man sich vor einer Gas-Explosion schützen kann

Avatar_shz von 26. März 2021, 17:30 Uhr

shz+ Logo
Kurz nach der Explosion: Die Horster Feuerwehr beginnt mit ihren Löscharbeiten.
Kurz nach der Explosion: Die Horster Feuerwehr beginnt mit ihren Löscharbeiten.

Die Ursache der Explosion des Horster Wohnhauses ist weiter unklar. Einsatzkräfte vermuten eine defekte Gasleitung.

Kreis Pinneberg | Ein großer Knall, ein Feuer, ein völlig zerstörtes Wohnhaus und zwei Tote – die Explosion am Mittwochabend (24. März) in Horst hat für viel Aufregung gesorgt. Wie es zu der Explosion kommen konnte, ist nach wie vor ungeklärt. Das teilte Polizeisprecherin Merle Neufeld auf Anfrage von shz.de mit. Einsatzkräfte vermuteten aber, dass eine defekte Gasleit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen