Blutbuche und Berliner Straße : Stadt Elmshorn setzt plötzlich doch auf Baumfällung und Häuser-Abriss

Avatar_shz von 22. September 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Das will die Elmshorner Stadtverwaltung durch den Abriss unbedingt vermeiden: Die Häuser 18 und 20 würden an der Berliner Straße in den Straßenraum ragen und das grüne Band mit den Parkplätzen zerteilen.
Das will die Elmshorner Stadtverwaltung durch den Abriss unbedingt vermeiden: Die Häuser 18 und 20 würden an der Berliner Straße in den Straßenraum ragen und das grüne Band mit den Parkplätzen zerteilen.

Überraschende Wende: Die schon verkündete Lösung für die Häuser an der Berliner Straße 18 und 20 kassiert die Verwaltung wieder ein. Und auch bei der Blutbuche an der Schauenburger Straße macht sie eine Rolle rückwärts.

Elmshorn | Walter Sauermilch hat 400 Unterschriften gesammelt, um die Blutbuche an der Schauenburger Straße vorm alten Postgebäude zu retten. Elmshorns Stadtverwaltung schlägt vor, diesen Baum zu fällen. Walter Sauermilch hat sich gemeinsam mit anderen Bürgern für den Erhalt der Häuser Berliner Straße 18 und 20 eingesetzt. Die Stadtverwaltung schlägt vor, beide ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen