„NEIN zu Gewalt an Frauen“ : Elmshorn sensibilisiert: Schwarze Fußabdrücke erinnern an die Opfer

Avatar_shz von 25. November 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Das 50 Meter lange Banner mit den symbolischen Fußabdrücken der 2019 in Deutschland getöteten Frauen schockiert. Damit leisten Erster Stadtrat Dirk Moritz, Landtagsabgeordnete Beate Raudies (rechts), Gleichstellungsbeauftragte Heidi Basting (2. von rechts) und die weiteren Vertreterinnen des Frauennetzwerks Elmshorn ihren Beitrag zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.
Das 50 Meter lange Banner mit den symbolischen Fußabdrücken der 2019 in Deutschland getöteten Frauen schockiert. Damit leisten Erster Stadtrat Dirk Moritz, Landtagsabgeordnete Beate Raudies (rechts), Gleichstellungsbeauftragte Heidi Basting (2. von rechts) und die weiteren Vertreterinnen des Frauennetzwerks Elmshorn ihren Beitrag zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.

Jedes Jahr aufs Neue legt der 25. November einen besonderen Fokus auf Frauen: Es ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Auch Elmshorn nutzt diesen Aktionstag und setzt ein solidarisches Zeichen.

Elmshorn | Es ist lang, viel zu lang. 50 Meter um genau zu sein. Mit seinen bedrückend vielen schwarzen Fußabdrücken auf weißem Untergrund steht das große Banner vor dem Elmshorner Rathaus symbolisch für 117 Frauen, die allein 2019 durch ihren Partner oder Ex-Partner getötet worden sind. Mit dieser Aktion haben Gleichstellungsbeauftragte Heidi Basting, Erster St...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen