Ideenwerkstatt durch Co-Working : Elmshorn: Smart Factory soll zum Kompetenzzentrum werden

Avatar_shz von 24. Februar 2021, 06:00 Uhr

shz+ Logo
Sie wünschen sich, dass die Smart Factory nicht nur ein Co-Working Space ist, sondern auch unternehmensübergreifende Kooperationen einen Raum haben: Vartan Galstyan (von links), Paul März und Britta Beste.
Sie wünschen sich, dass die Smart Factory nicht nur ein Co-Working Space ist, sondern auch unternehmensübergreifende Kooperationen einen Raum haben: Vartan Galstyan (von links), Paul März und Britta Beste.

Erst im Juli 2020 haben Vartan Galstyan und Paul März den Co-Working-Space eröffnet. Jetzt soll daraus noch mehr werden.

Elmshorn | Im vergangenen Jahr haben Vartan Galstyan und Paul März Elmshorns ersten Co-Working Space gegründet: die Smart Factory im Gewerbepark Heinrich-Hertz-Straße. Ganz so wie sich die beiden Gründer das im Juli 2020 gedacht hatten, ist es allerdings nicht gekommen. Aus dem Motto „Gemeinsam arbeiten“ wurde „coronakonform arbeiten“ und statt spannender Events...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen