Corona in Elmshorn : Impfung beim Hausarzt: Den Medizinern fehlen noch viele Informationen

Avatar_shz von 19. März 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Zu wenig Impfstoff, zu viele unbeantwortete Fragen: Aktuell herrscht viel Verwirrung rund um die Corona-Impfung.
Zu wenig Impfstoff, zu viele unbeantwortete Fragen: Aktuell herrscht viel Verwirrung rund um die Corona-Impfung.

Ab April sollen Impfwillige ihre Spritze auch beim Hausarzt bekommen. In den Praxen sind aber noch viele Fragen offen.

Elmshorn | Spätestens ab Mitte April sollen auch Hausärzte ihre Patienten gegen das Coronavirus impfen können – zumindest nach derzeitigem Stand. Damit soll das Tempo beschleunigt und somit zügiger als bisher weitere Berechtigte geimpft werden. Soweit die Theorie – wie sieht es aber in der Praxis aus? Für eine umfassende Vorbereitung fehlen noch zu viele Informa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen