zur Navigation springen

Elmshorn : 97 Kinder nehmen an der Bibelwoche der Kirchengemeinde Zum Guten Hirten teil

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Spurensuche mit Inspektor Bleifrei. Im Mittelpunkt steht das Auferstehungs-Thema.

Elmshorn | Inspektor Bleifrei – Willi Bleifrei, so viel Zeit muss sein – ist der berühmteste Ermittler in ganz Elmshorn. Während der Kinderbibelwoche zeigt das Team der Kirchengemeinde Zum Guten Hirten von Dienstag bis Sonntag jeden Tag einen seiner berühmtesten Fälle auf der großen Leinwand im Gemeindehaus. Heute ist der Wunderhund Roy verschwunden, der gemeine Dr. Winter hat ihn stehlen lassen. Alle 97 Teilnehmer der Bibelwoche verfolgen gebannt, wie der Inspektor sich auf die Suche macht. Erfolgreich ist er allerdings nur, weil ihm seine Nichte, der Schutzengel Viktoria, mit Rat und Tat zur Seite steht. Denn wirklich schützen kann einen nur Gott, dieses Fazit zieht Bleifrei am Ende des Films. Von den drei- bis zwölfjährigen Kindern im Publikum gibt es lauten Applaus.

„Wir haben jeden Tag ein anderes Thema“, erklärt Pastor Hartmuth Wahnung. „Heute geht es darum, wohin jemand geht, der gestorben ist – und wie es ist, wenn man jemanden vermisst.“ Dieses Thema gehen die Gruppenleiter spielerisch an. Insgesamt umfasst das Vorbereitungsteam 35 junge Erwachsene zwischen 12 und 30 Jahren. Einige sind für Frühstück und Mittagessen zuständig, andere veranstalten mit den Kindern eine Schnitzeljagd oder sie basteln und unterhalten sich mit ihnen. Seit den Sommerferien hat das junge Team die Bibelwoche vorbereitet.

Immer morgens und mittags versammelt sich die ganze Gruppe im großen Saal im Gemeindehaus. Dann wird gemeinsam gesungen, getanzt und gebetet, außerdem werden mittags die Abenteuer von Inspektor Bleifrei gezeigt. Morgens steht der Film unter der Überschrift „Inspektor Bleifrei und die Jesus-Leute von Emmaus“. Dann versucht der Ermittler, das Problem der Menschen im Heiligen Land zu lösen – sie versuchen, Jesus zu finden und die Sache mit der Auferstehung zu verstehen.

„Die Geschichten habe ich geschrieben – und dann haben wir das Ganze mit unserem neunköpfigen Kreativteam umgesetzt“, erzählt Wahnung. Aufgelöst werden die Geschichten um Inspektor Bleifrei am Sonntag, 25. Oktober, um 10 Uhr. Dann sind auch alle Eltern zur Abschlussveranstaltung der Bibelwoche eingeladen.

Der siebenjährige Matti ist zum ersten Mal dabei. „Am coolsten ist Inspektor Bleifrei“, sagt er. Und seine Mutter, Petra Göttsche, erzählt von einem bunt gemischten Programm, motivierten Mitarbeitern und lebendig gesungenen Liedern. Nächstes Mal sei ihr Sohn bestimmt wieder dabei, sagt sie. Und der nickt eifrig dazu.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Okt.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen