60 Jahre Möbel Heinitz

60 Jahre Möbel Heinitz, das wird gefeiert: Firmenchef Uwe Heinitz (Mitte) mit seinen Söhnen Uwe (links) und Heiko Heinitz.  Foto: pe,
1 von 2
60 Jahre Möbel Heinitz, das wird gefeiert: Firmenchef Uwe Heinitz (Mitte) mit seinen Söhnen Uwe (links) und Heiko Heinitz. Foto: pe,

shz.de von
29. August 2012, 03:59 Uhr

Elmshorn | Seit 60 Jahren ist das Elmshorner Unternehmen Möbel Heinitz ein Garant für qualitativ hochwertige Möbel und kompetente Beratung. Heinitz gehörte zu den ersten Möbelhäusern Deutschlands, die sich dem Global-Verbund angeschlossen haben. "Dadurch können wir unseren Kunden eine sehr große Auswahl an Möbeln zu günstigsten Preisen anbieten", sagt Firmenchef Uwe Heinitz.

Mit einer großen Prämienaktion wird in den kommenden Wochen dieser besondere Geschäftsgeburtstag gefeiert. Bis zu 2000 Euro Sonderprämie können die Kunden beim Kauf von Möbeln und Küchen erhalten. Zusätzlich werden in einem Gewinnspiel 60 iPads verlost.

Den Grundstock zu dem modernen Familienunternehmen legte Otto Heinitz. Am 15. Juli 1952 gründete er mit seiner Ehefrau Erna in Hamburg-Wandsbek eine "Verkaufsstelle für Kastenmöbel." In einer eigenen Tischlerei wurden die nach dem Krieg sehr gefragten Schlafzimmer und Kombischränke angefertigt. Vier Jahre später siedelte das Unternehmen nach Elmshorn, der Geburtsstadt von Erna Heinitz, um. Erster Firmensitz war im Lindemann-Hof in der Panjestraße. Dort wurde den Kunden bereits ein Vollsortiment angeboten. 1972 folgte der Umzug in das heutige Geschäftsgebäude an der Holstenstraße 11.

Heute wird das Geschäft von Uwe Heinitz geführt. Seine beiden Söhne Uwe und Heiko sind ebenfalls im Geschäft und bilden die dritte Generation.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen