Zwischenfall bei Fasanenjagd : 46-Jähriger verjagt Jäger in Uetersen mit Pistole – SEK-Einsatz

Ein Jäger mit einem geschossenen Fasan.

Ein Jäger mit einem geschossenen Fasan.

Der Uetersener stellt sich den Jägern mit einer durchgeladenen Waffe in den Weg. Später wird er vorläufig festgenommen.

Avatar_shz von
12. Dezember 2017, 07:37 Uhr

Uetersen | SEK-Einsatz in Uetersen. Ein 46-jähriger Mann hat nach Informationen des sh:z offensichtlich etwas gegen die Ausübung der Jagd im Grenzbereich von Uetersen und Groß Nordende. Die Jäger waren auf Fasanenjagd, als der Uetersener ihnen mit einer Pistole entgegentrat und diese auch durchgeladen hatte. Die Jäger zogen sich daraufhin zurück und alarmierten die Polizei, die wenig später, aufgrund der unübersichtlichen Lage mit einem Spezialeinsatzkommando (SEK) anrückte, so ein Polizeisprecher. Der 46-Jährige wurde in seiner Wohnung am Heidweg überwältigt und vorläufig festgenommen. Wie sich später herausstellte handelte es sich bei der Pistole um eine Schreckschusswaffe.

Der Mann gilt als polizeilich unbescholten. Dennoch: Weil er auf die Jäger zielte und seine Waffe auch augenscheinlich geladen hatte, droht ihm nun eine Anzeige wegen Bedrohung und später muss er sich möglicherweise vor einem Strafgericht verantworten. Der Vorfall ereignete sich bereits am Nachmittag des 24. November. Er wurde erst jetzt bekannt.

Die Jagdsaison, die im Oktober begonnen hat, dauert noch bis Ende Dezember. Auch gegenwärtig sind die Jäger daher in Uetersen und Umgebung unterwegs, um Niederwild zu schießen. Das sind neben Fasanen zum Beispiel Kaninchen, Rebhühner und Feldhasen. Der Mann hatte den Jägern bei seiner Tatausübung einen tüchtigen Schrecken eingejagt. Ein Polizeisprecher sagte, dass das Ganze für den Uetersener Pistolenmann auch tragisch hätte ausgehen können. Schließlich seien die Jäger bewaffnet gewesen. Wenn diese sich in Notwehr verteidigt hätten, wäre ihr Treffer aus einer Schrotbüchse vermutlich tödlich gewesen. In einer Schrotpatrone befinden sich bis zu 150 Schrotkugeln, die beim Schuss auf einmal abgefeuert werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen