zur Navigation springen

Anspruchsvoller Kopfsport : 40 Jahre Bridge-Club Elmshorn

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Der Bridge-Club Elmshorn feiert 40-jähriges Bestehen. Ehrungen für langjährige Mitglieder.

shz.de von
erstellt am 15.Apr.2016 | 12:30 Uhr

Elmshorn | Entschlossen setzten einige Elmshorner am 2. April 1976 ihren Wunsch in die Tat um und gründeten einen Bridge-Club (BC). Damit betraten sie spielerisches Neuland, denn damals gab es in ganz Schleswig-Holstein weniger als eine Handvoll solcher Clubs.

Das ist nun 40 Jahre her und die Kartenspieler treffen sich noch immer regelmäßig zum Reizen und Stechen. „In unseren Spitzenzeiten hatten wir mehr als 120 Mitglieder und waren mit bis zu fünf Mannschaften in Verbands-, Landes- und Regionalligen vertreten“, erinnert sich Hans Friederich Jensen, 2. Sportwart des BC. Zurzeit hat der Verein eine „stabile Mitgliederzahl“ von 59 Kartenspielern. „Die Stimmung ist sehr freundlich und respektvoll – obwohl alle ehrgeizig sind und gewinnen wollen“, weiß Hans-Friedrich Jensen, der die Mitglieder als „Best-Ager“ bezeichnet, die überwiegend 50 Jahre und älter sind.

Bridge ist ein Kartenspiel für vier Personen und bietet ein weites Spektrum von geistig anspruchsvoller Freizeitbeschäftigung bis zu hochsportiven und damit mathematischen Ansätzen. „Wir haben je eine Mannschaft á vier Spieler in der Landesliga A und B – und beide haben ihren Klassenerhalt in diesem Jahr gut geschafft. Der Regionalliga-Mannschaft gelang es sogar den zweiten Platz zu erzielen. Unsere Vereins-Mannschaft mit vier Spielern steht im Vereinspokal zurzeit im Halbfinale und wird als nächstes gegen einen sehr schweren Gegner anzutreten – den BC Heikendorf“, erklärt Jensen.

Doch zunächst standen die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen auf dem Programm. Rund 80 Gäste trafen sich nachmittags im Restaurant Sport Planet um fröhlich mit den geladenen Gästen der Nachbar-Clubs aus Pinneberg, Glückstadt und Niendorf zu feiern – und später unter Turnierleitung vom 1. Sportwart Gerd Jackstell zu spielen.

Neben Grußreden der befreundeten Bridge-Clubs ließ Susanne Rademann, 2. Vorsitzende des Elmshorner BC, rückblickend die Zeit Revue passieren, erzählte von Reisen nach Prag, Teneriffa und England. Dort sei der Besuch als so wichtig eingestuft worden, dass sogar der Bürgermeister zur Begrüßung kam. Besondere Erwähnung fanden Jutta Behm, die als „dienstältestes“ Mitglied seit Januar 1978 im BC Elmshorn spielt. Auch Heiner Sahlmüller und Bettina Brammann gehören seit 1979 langjährig dazu. Alle wurden mit kleinen Präsenten geehrt.

Zum Vorstand gehört Bettina Brammann ebenfalls. Sie war 27 Jahre Schatzmeisterin und somit nicht ganz unbeteiligt an der gesunden finanziellen Lage des BC. Peter Namneck engagierte sich zwölf Jahre als Sportwart, 15 Jahre als Clubpunktesekretär und drei Jahre als Schriftführer. Seine Frau Irmela war insgesamt neun Jahre Erste Vorsitzende. Gedankt wurde ebenfalls Christine Schwanke für ihre Dienste als „gute Seele“ des BC. Wer Lust hat beim Bridge-Club Elmshorn mitzuspielen, kann mittwochs (ab 18.30 Uhr) und freitags (ab 14.45 Uhr) im DRK-Heim in der Gärtnerstraße „reinschnuppern“. Der Bridge-Club ist erreichbar unter der Telefonnummer 0170-4921533.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen